Frieda

Version vom 2. Oktober 2021, 19:34 Uhr von Kasa Fue (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Logo: Club und Discothek Frieda, 2018

Der Club Frieda war eine Diskothek in der Gustav-Schickedanz-Straße 2. Das Unternehmen "Stadtliebe Fürth Verwaltungs GmbH & Co KG" ist Eigentümer dessen Geschäftsführer Athanasios Arabatzis, Mario Schneider und Mario Zorn sind. Nach vier Monaten Umbau konnte Ende Februar 2018 der Nachtclub seinen Betrieb aufnehmen. Der Nachtclub teilte sich nach eigenen Angaben in zwei Bereiche auf: in einen große Bar-Bereich, in dem DJs auflegen, und einem Areal, das etwas "loungiger" ist. Zusätzlich gab es einen großen Tanzbereich unterhalb des Bekleidungshauses Wöhrl, in dem Stars der Club-Szene auftraten.

Zur Eröffnung bzw. während der ersten Monate traten national bekannte Musiker wie Sido, Afrob oder Samy Deluxe auf. Im Herbst 2018 schloss überraschend Frieda wieder seine Tore - wenn auch nur für kurze Zeit.

Im Juli 2020 hatten die Betreiber die Politik um Hilfe gebeten, da der Lockdown einem Berufsverbot für Diskothekenbetreiber gleich käme, so der Vergleich der Inhaber. Einen Klageweg hatte der Geschäftsführer Athanasios Arabatzis noch für nicht ausgeschlossen gehalten - geholfen hat der Appell offensichtlich nicht. Nach der Bekanntgabe des 2. Lockdown Ende Oktober 2020 meldete die Betreibergesellschaft Insolvenz an.[1] Die Bay. Staatsregierung verkündete zum 1. Oktober 2021, dass Diskotheken und Clubs wieder öffnen dürfen - wenn auch nur unter verschärften 3G-Regeln. Allerdings gab der ehem. Betreiber des Fürther Clubs Frieda gegenüber der Presse bekannt, dass dieser den Club nicht mehr wieder öffnen wird, so dass der Club Frieda dauerhaft geschlossen bleibt.

Öffnungszeiten (Stand Jan 2020)Bearbeiten

Dienstag bis Donnerstag 19:00 bis 2:00 Uhr
Freitag und Samstag 19:00 bis 5:00 Uhr
Sonntag und Montag geschlossen

LokalberichterstattungBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Insolvenzbekanntmachungen, online abgerufen am 5. November 2020 | 8:20 Uhr - online abrufbar

BilderBearbeiten