Georg Mandel: Unterschied zwischen den Versionen

Aus FürthWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
 
(Eine dazwischenliegende Version von einem anderen Benutzer wird nicht angezeigt)
Zeile 11: Zeile 11:
 
'''Georg "Schorsch" Mandel''' (geb.; gest. 13. Oktober [[1981]] in Fürth) war gemeinsam mit [[Margarete Mandel]] über viele Jahrzehnte lang Wirt der Gaststätte "Zum [[Pfarrgarten]]" in der [[Mathildenstraße 21]]. Mit seiner Frau war sie fast 40 Jahre verheiratet. Nur zwei Wochen nach Aufgabe der Wirtschaft als Wirt verstarb Mandel überraschend.<ref>Fürther Freiheit: Nachruf auf zwei echte Fürther. In: Fürther Freiheit, Jahrgang 2, Ausgabe Juni 1983, Fürth Eigenverlag, S. 18 ff.</ref>  
 
'''Georg "Schorsch" Mandel''' (geb.; gest. 13. Oktober [[1981]] in Fürth) war gemeinsam mit [[Margarete Mandel]] über viele Jahrzehnte lang Wirt der Gaststätte "Zum [[Pfarrgarten]]" in der [[Mathildenstraße 21]]. Mit seiner Frau war sie fast 40 Jahre verheiratet. Nur zwei Wochen nach Aufgabe der Wirtschaft als Wirt verstarb Mandel überraschend.<ref>Fürther Freiheit: Nachruf auf zwei echte Fürther. In: Fürther Freiheit, Jahrgang 2, Ausgabe Juni 1983, Fürth Eigenverlag, S. 18 ff.</ref>  
  
Mandel war dafür bekannt, wenig zu sagen, meist in der Ecke der Kneipe zu sitzen bei einer Zigarette, während der die [[Fürther Nachrichten]] lang und ausführlich lass.
+
Mandel war dafür bekannt, wenig zu sagen, meist in der Ecke der Kneipe zu sitzen bei einer Zigarette, während der die [[Fürther Nachrichten]] lang und ausführlich laß.
  
 
== Siehe auch ==
 
== Siehe auch ==
Zeile 22: Zeile 22:
 
== Bilder ==
 
== Bilder ==
 
{{Bilder dieser Person}}
 
{{Bilder dieser Person}}
 +
 +
[[Kategorie:Fürther Originale]]

Aktuelle Version vom 12. April 2019, 11:19 Uhr

Georg Mandel.jpg
Georg Mandel, Wirt des Pfarrgartens, ca. 1981

Georg "Schorsch" Mandel (geb.; gest. 13. Oktober 1981 in Fürth) war gemeinsam mit Margarete Mandel über viele Jahrzehnte lang Wirt der Gaststätte "Zum Pfarrgarten" in der Mathildenstraße 21. Mit seiner Frau war sie fast 40 Jahre verheiratet. Nur zwei Wochen nach Aufgabe der Wirtschaft als Wirt verstarb Mandel überraschend.[1]

Mandel war dafür bekannt, wenig zu sagen, meist in der Ecke der Kneipe zu sitzen bei einer Zigarette, während der die Fürther Nachrichten lang und ausführlich laß.

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Fürther Freiheit: Nachruf auf zwei echte Fürther. In: Fürther Freiheit, Jahrgang 2, Ausgabe Juni 1983, Fürth Eigenverlag, S. 18 ff.

Bilder[Bearbeiten]