Hans Eisch

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hans Eisch (geb. 1899; gest. 6. Februar 1954) war Fahrer und Abteilungsleiter der Transportabteilung bei der Firma Grundig. Er begann als Garagenmeister bei der Firma Grundig seine Karriere mit der Beschäftigten-Nummer 48. Neben dem allgemeinen Fuhrpark hatte Eisch auch die Spezialfahrzeuge mit im Bestand, z.B. die Ausstellungsbusse und Fahrzeuge mit Sonderbauten.

Eisch starb am 6. Februar 1954 an den Folgen eines Autounfalls nachdem er mit einem Dienstwagen gegen das Gebäude Nürnberger Straße 156 geprallt war. Die Polizei vermutete als Ursache des Unglücks die Übermüdung des Fahrers, da ein technischer Fehler ausgeschlossen werden konnte.

Lokalberichterstattung

  • FN: Auto an Hauswand zerschellt - Tragischer Unfall setzte dem Leben eines 55jährigen Mannes ein Ende. In: Fürther Nachrichten vom 7. Februar 1954
  • 8 Uhr-Blatt: Tragischer Unfall kostet Menschenleben - Personenwagen mit voller Wucht gegen Hauseck - Im Krankenhaus verstorben. In: 8 Uhr-Blatt vom 7. Februar 1954


Siehe auch

Bilder