Theodor-Heuss-Brücke

Aus FürthWiki
Version vom 8. April 2021, 12:21 Uhr von Red Rooster (Diskussion | Beiträge) (Textersetzung - „|Ehemalige Straße“ durch „|Ehemals“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Die Karte wird geladen …

Die Theodor-Heuss-Brücke ist eine Straßenbrücke im Fürther Ortsteil Unterfürberg. Die Südwesttangente hat bei Unterfürberg genügend Höhe gewonnen, um in einer kühnen Schwenkung nach links den Main-Donau-Kanal auf der Theodor-Heuss-Brücke zu überqueren. Je zwei mächtige Säulen auf beiden Kanalseiten stützen die Plattenbalken-Konstruktion aus Spannbeton, deren Fahrbahn etwa 15 m über dem Wasserspiegel liegt. Bei dieser 6,2 Millionen DM[1] teuren Brücke hob man erst am Ende der Bauzeit (April 1969 bis September 1971) das darunterliegende Erdreich aus.

Das Bauwerk wurde nach dem ersten Präsidenten der Bundesrepublik Deutschland zwischen 1949 und 1959, Professor Theodor Heuss (geb. 1884 in Brackenheim, gest. 1963 in Stuttgart) benannt. Als im Ausland weithin akzeptiertem Vertreter des Nachkriegsdeutschlands gelang es ihm, nach dem 2. Weltkrieg unserem Land neue Anerkennung zu verschaffen.


Literatur[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kostenangabe nach Jesussek; der Bauherr Rhein-Main-Donau AG gab 5,87 Mio. DM an (siehe Datenblatt RMD AG)

Bilder[Bearbeiten]