Waldstraße 28: Unterschied zwischen den Versionen

Aus FürthWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
(Bot-Import Denkmalliste durch Red Rooster.)
 
K
 
(9 dazwischenliegende Versionen von 4 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
 
{{Gebäude
 
{{Gebäude
|Straße=Waldstraße  
+
|Straße=Waldstraße
 
|Hausnummer=28
 
|Hausnummer=28
 
|Objekt=Mietshaus mit Gaststätte
 
|Objekt=Mietshaus mit Gaststätte
|Akten-Nr.=D-5-63-000-1821
+
|Akten-Nr=D-5-63-000-1821
 +
|Baujahr=1888
 +
|Baustil=Neurenaissance
 +
|Architekt=Egerer und Richter
 +
|Bauherr=Lukas Heilmann
 
|lat=49.46428
 
|lat=49.46428
 
|lon=11.001408
 
|lon=11.001408
 
|Gebäude besteht=Ja
 
|Gebäude besteht=Ja
 +
|Denkmalstatus besteht=Ja
 +
|Quellangaben=[http://www.geodaten.bayern.de/denkmal_static_data/externe_denkmalliste/pdf/denkmalliste_merge_563000.pdf BLfD - Denkmalliste Fürth]
 
}}
 
}}
Viergeschossiger traufseitiger Satteldachbau mit Sandsteinfassade, rustiziertem Erdgeschoss, Neurenaissance, von Egerer und Richter, 1888; Rückgebäude, dreigeschossiger Backsteinbau mit Mansarddach, gleichzeitig; bauliche Gruppe mit Waldstraße 24 / 26 / 30.
+
Viergeschossiger traufseitiger Satteldachbau mit Sandsteinfassade, rustiziertem Erdgeschoss, [[Neurenaissance]], von [[Egerer und Richter]], [[1888]]; Rückgebäude, dreigeschossiger Backsteinbau mit Mansarddach, gleichzeitig; bauliche Gruppe mit Waldstraße 24 / 26 / 30.
 +
 
 +
Bauherr war der Tünchermeister und Bauunternehmer [[Lukas Heilmann]]. Er ließ das Haus mit Gaststätte, Laden sowie drei Kleinwohnungen  je Geschoss errichten. Er verkaufte das Haus nacheinander an die Gastwirte Johann Weißkopf und J. Dannenbauer.<ref>nach Heinrich Habel: Denkmäler in Bayern – Stadt Fürth, S. 416</ref>
 +
<br clear=all>
 +
== Einzelnachweise ==
 +
<references />
 +
 
 +
==Bilder==
 +
{{Bilder dieses Gebäudes}}

Aktuelle Version vom 3. Dezember 2020, 11:34 Uhr

Die Karte wird geladen …

Viergeschossiger traufseitiger Satteldachbau mit Sandsteinfassade, rustiziertem Erdgeschoss, Neurenaissance, von Egerer und Richter, 1888; Rückgebäude, dreigeschossiger Backsteinbau mit Mansarddach, gleichzeitig; bauliche Gruppe mit Waldstraße 24 / 26 / 30.

Bauherr war der Tünchermeister und Bauunternehmer Lukas Heilmann. Er ließ das Haus mit Gaststätte, Laden sowie drei Kleinwohnungen je Geschoss errichten. Er verkaufte das Haus nacheinander an die Gastwirte Johann Weißkopf und J. Dannenbauer.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. nach Heinrich Habel: Denkmäler in Bayern – Stadt Fürth, S. 416

Bilder[Bearbeiten]