Armin Stingl

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Armin Stingl (geb. 1961 in Fürth) ist ein freischaffender Fürther Grafiker und Autor.

Werdegang

Stingl wurde 1961 in Fürth geboren. Bereits für die Sendereihe "Pop Sunday" des Bayerischen Rundfunks lieferte er literarische Beiträge. 1987 wurde die Werbeagentur Wahler, Maisel, Stingl & Schmidt (WMS&S) gegründet, die u. a. für Kurz Prägefolien, Pierre Cardin und Mister & Lady Jeans tätig war.

Seit 1997 ist Stingl freischaffender Grafiker und gestaltete für den ars vivendi Verlag bisher zahlreiche Kalender, Bücher und die Shakespeare-Gesamtausgabe. Er arbeitet ausschließlich für Auftraggeber aus dem kulturellen und sozialen Bereich, Verlage und Museen.

Seit 2010 schreibt Stingl auch Beiträge für das Online-Magazin Fürther Freiheit.

Werke

  •  »Anhänger der Schwerkraft«, ars vivendi verlag, 2009
  •  »Lieben und Fallen - Liebes- und Haßgedichte«, ars vivendi verlag, 2012
  •  »Engel im Orbit - Geschichten«, ars vivendi verlag, 2015

Lokalberichterstattung

  • Bernd Noack: Ein Maßanzug für den großen Dichter – Der Fürther Grafiker Armin Stingl gestaltet die Shakespeare-Gesamtausgabe. In: Fürther Nachrichten vom 4. September 2017

Siehe auch

Weblinks

Bilder