Bundesstraße 8

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die deutsche Bundesstraße 8 (Abkürzung: B 8) beginnt an der niederländischen Grenze in Elten bei Emmerich am Rhein, durchquert Westdeutschland von Nordwesten nach Südosten und endet in Passau. Sie verläuft im Wesentlichen parallel zur A 3. In Österreich wird die Strecke als Nibelungen-Straße (B 130) bis nach Hartkirchen (bei Linz) fortgeführt. Die Bundesstraße 8 hat eine Länge von mehr als 800 Kilometern.[1]

Die historische "Frankenstraße"[Bearbeiten]

Von altersher verlief als Ost-West-Achse die bedeutende Frankenstraße von Frankfurt über Würzburg nach Regensburg durch das Gebiet der Stadt Fürth, die Position der Furt über die Rednitz ist strittig: Entweder lag sie auf Höhe der heutigen Maxbrücke oder (nach Dr. Alexander Mayer) in Verlängerung der Gustavstraße hin zur Kapelle St. Martin.

Heutiger Verlauf durch Fürth[Bearbeiten]

Von Nürnberg kommend, dort noch als Fürther Straße, ab Stadtgrenze Fürth dann Nürnberger Straße mündet sie über die Königstraße seit dem Durchbruch des Königsplatzes in die Henry-Dunant-Straße ein. Im Folgenden verläuft sie über die Kapellenstraße und führt am Ende zur Billinganlage. Dort spaltet sie sich in Würzburger Straße und Hochstraße auf, wobei letztere wieder in die Würzburger Straße einmündet. Dem Verlauf der Würzburger Straße folgend werden die Südwesttangente und die Würzburger Straße kurz nach der Abfahrt Burgfarrnbach wieder zur Bundesstraße 8 zusammengeführt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Artikel Bundesstraße 8 aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.