Christian Martin Gabriel

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Christian Martin Gabriel (geb. 15. April 1963 in Wilhelmshaven) ist Komponist, Organist und Chorleiter. Er lebt in Fürth.

Christian Martin Gabriel studierte Kirchenmusik an der Hochschule für Künste Bremen. Nach ersten Berufsjahren in Hamburg, wo er den Harburger Gospelchor leitete, kam er 1999 in die Metropolregion Nürnberg-Fürth. Hier realisierte er das Projekt Eine Jazzorgel für Gostenhof und initiierte die Reihe Jazz in Dreieinigkeit, inzwischen erweitert zum Projekt Jazz in Kirchen.

Im Jahr 2009 gründete Christian Martin Gabriel den Konzertchor Nürnberg-Fürth. Mit ihm führt er Werke von Bach bis zur Moderne auf, darunter auch eigene Kompositionen wie Cantate Domino und die Jazzmesse. Darüber hinaus konzertiert er überregional als Jazzorganist und -pianist.

Als Dirigent arbeitet Christian Martin Gabriel regelmäßig mit Sirka Schwartz-Uppendieck zusammen. Beim KlangKonzepteEnsemble der Neuen Pegnitzschäfer dirigierte er die Oper Das Medium von Gian Carlo Menotti sowie die Uraufführungen der Opernskizzen Kohlenmonoxyd von Karola Obermüller (Libretto: Gabriele Strassmann), Liebesfluch von Hans Kraus-Hübner (Libretto: Michaela Moritz) und Sabelita-Szenen 2/4/9 von Horst Lohse (Libretto: Michael Herrschel).

Kompositionen

Vokalwerke
  • Sechs Gospelsätze (1999) für Chor a cappella (SATB)
  • Cantate Domino (2001) für Mezzosopran, Bariton, gemischten Chor (SAB) und Orgel
  • Jazzmesse (2003/04) für Mezzosopran, Tenor, gemischten Chor (SATB), Horn (oder Saxophon), Pauken und Streichorchester. UA 2003 Nürnberg (Dreieinigkeitskirche). Daniela Jungblut (Mezzosopran), Salvador Guzman (Tenor), Chor der Dreieinigkeitskirche, KlangKonzepteEnsemble der Neuen Pegnitzschäfer, Christian Martin Gabriel (Dirigent)
  • Vater unser (2004) für Chor a capella (SATB)
  • Martin, lieber Herre (2004) für Jazzchor a capella (SSATTB)
  • Verheißung der Glocken. Text: Michael Herrschel
    • Ensemblefassung (2012). UA 25.November 2012 Fürth (Auferstehungskirche, 49.Fürther Kirchenmusiktage). Monika Teepe (Sopran), Ensemble „Les esprits follets“: Marion Ludwig (Flöte), Beatrix Köhle (Oboe), Günter Voit (Klarinette), Wilfried Krüger (Horn), Maria Castro (Fagott), Pauls Andersons (Zimbeln & Pauken), Sirka Schwartz-Uppendieck (Klavier), Christian Martin Gabriel (Dirigent)
    • Orchesterfassung (2013). UA 29.März 2013 Fürth (Kulturforum). Monika Teepe (Sopran), Orchester „Les esprits follets“: Marion Ludwig, Heike Wetzel-Yates (Flöten), Pei-Shan Ruf, Fabian Engelhardt (Oboen), Maria Schalk, Barbara Casino, Celine Wilke, Meike Schüttrich, Anne Maertens (Violinen), Enriko Milivojevic, Josef Janda (Bratschen), Konstanze Friedrich, Wolfgang Kuboth (Violoncelli), Florian Schlierf (Kontrabass), Christian Martin Gabriel (Dirigent)
Orgelwerke
  • Gottes Sohn ist kommen (1998). Choralvorspiel
  • Ein feste Burg (2004)
  • Haec Dies
  • In dir ist Freude
Kammermusik
  • Crucifixion (2010) für Altsaxophon und 4Hörner. UA 2.April 2010 Nürnberg (Dreieinigkeitskirche). Markus Rießbeck (Saxophon), Wilfried Krüger und Mitglieder des KlangKonzepteEnsembles der Neuen Pegnitzschäfer (Hörner)

Weblinks