Freiwillige Feuerwehr Fürberg

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen der Freiwilligen Feuerwehr Fürberg

Die Freiwillige Feuerwehr Fürberg ist ein Verein im Fürther Stadtteil Unterfürberg. Er bildet zusammen mit den Freiwilligen Feuerwehren aus Burgfarrnbach und Unterfarrnbach den 3. Löschzug im Brandschutzdienst der Stadt Fürth.

Geschichte[Bearbeiten]

Am 22. September 1894 wurde unter Mithilfe von Bürgermeister Mende aus Dambach erst einmal die Freiwillige Feuerwehr Unterfürberg gegründet. Am 18. Oktober 1898 tritt dann erstmals auch ein Oberfürberger Bürger der Feuerwehr bei. Am 12. Februar 1910 wurde das neue Spritzenhaus in Unterfürberg eingeweiht. Am 18. März 1922 traten dann sieben Oberfürberger Männer der Feuerwehr bei und schufen somit die Voraussetzung für eine gemeinsame Fürberger Feuerwehr. Lange Jahre diente eine PKW-Garage als Gerätehaus. Mit der Anschaffung eines Tanklöschfahrzeugs vom Typ TLF 8 musste diese durch ein neues Gerätehaus in der Oberfürberger Straße 11 in Oberfürberg ersetzt werden, das am 9. Mai 1981 eingeweiht wurde. 1990 wurde das Einsatzgebiet der FF Fürberg durch das Einsatzgebiet der FF Dambach erweitert. Diese hatte sich mangels aktiver Mitglieder aufgelöst. 1994 kam pünktlich zum 100-jährigen Bestehen ein Anbau in Eigenleistung dazu, in dem ein Unterrichts- bzw. Besprechungsraum untergebracht ist. 2005 ersetzte ein neues Löschgruppenfahrzeug das alte TLF 8.

2019 gehörten der Großbrand bei der Recyclingfirma Veolia im Fürther Hafen und der Bombenfund an der Hotel-Pyramide zu den größten Einsätzen. Im gleichen Jahr wurde das 125-jährige Jubiläum gefeiert.

Aktuelle Daten[Bearbeiten]

Heute arbeitet die FF Fürberg im 3. Löschzug mit den Kollegen aus Burgfarrnbach und Unterfarrnbach zusammen. Der Verein hat 112 Mitglieder (2019), davon 27 Aktive. Ausgerüstet ist die FF Fürberg mit einem LF 10/6, einer Tragkraftspritze und einem Anhänger auf dem eine Tauchwandsperre verladen ist. Zum Einsatzgebiet gehören unter anderem der gesamte Stadtwald der Stadt Fürth, ein Teilstück des Main-Donau-Kanals und der Südwesttangente.

Lokalberichterstattung[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

  • Freiwillige Feuerwehren Fürth - online

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Bilder[Bearbeiten]