Fritz Hopf

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fritz Hopf (geb. 3. Juni 1904) war von Beruf Bildhauer und Mitglied der KPD. Vom 26. Mai 1946 bis 1948 wurde er für die KPD in den Stadtrat gewählt, gemeinsam mit Anton Hausladen und Georg Metzler.

Während des Nationalsozialismus wurde er mehrmals inhaftiert. Er konnte ins Ausland fliehen und kam 1945 aus dem Exil wieder zurück nach Fürth.

Literatur[Bearbeiten]

  • Siegfried Imholz & Benario Infoladen: Gebt ihnen einen Namen - Spurensuche in Fürth; Begleitbroschüre zur Ausstellung 2014, Hrsg. Fürther Bündnis gegen Rechts

Siehe auch[Bearbeiten]

Bilder[Bearbeiten]