Gottlieb Lampert

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gottlieb Lampert (geb. 6. Februar 1875 in Fürth; gest. am 10. Januar 1915 bei Lüttich) war ein Fürther Architekt.

Mit Beginn des Ersten Weltkriegs wurde er im August 1914 als Unteroffizier zum bayerischen Landsturm-Infanterie-Bataillon in Bayreuth eingezogen. Am 10. Januar 1915 wurde er an einem Bahnübergang bei Lüttich um 2 Uhr nachts von einem Zug überfahren und daraufhin am 13. Januar 1915 auf dem Militärfriedhof Lüttich-Robermont beerdigt. [1]

Werke[Bearbeiten]

 ObjektArchitektBauherrBaujahrAkten-NrBaustil
Balbiererstraße 20Gottlieb Lampert1902D-5-63-000-101Neurenaissance
Erlanger Straße 77Gottlieb Lampert1902D-5-63-000-1833Neu-Nürnberger-Stil
Rosenstraße 22Fritz Walter
Gottlieb Lampert
1903D-5-63-000-1146Neurenaissance
Rosenstraße 24Fritz Walter
Gottlieb Lampert
1904D-5-63-000-1147Neurenaissance
Waldstraße 39Fritz Walter
Gottlieb Lampert
1901D-5-63-000-1435Neurenaissance

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Aus: Bayerisches Hauptstaatsarchiv; München; Abteilung IV Kriegsarchiv. Kriegstammrollen, 1914-1918; Band: 10298. Kriegsstammrolle