Hotel Forsthaus

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
AK Forsthaus 1984 gl.jpg
NH-Hotel Forsthaus im Stadtwald, 1984
Die Karte wird geladen …
Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit dem Hardenberg-Gymnasium Fürth

Das Hotel Forsthaus Nürnberg Fürth (ehemals NH Forsthaus Fürth), (Zum Vogelsang 20) ist ein 4-Sterne-Hotel mit 111 Zimmern am Fürther Stadtwald. Im Hotel befindet sich ein Restaurant sowie eine Bar.

Geschichte

Der Unternehmer Max Grundig ließ das Hotel Ende der 1970er Jahre bauen und zog selbst im Obergeschoss des Hotels als Dauergast ein. Die großzügige und gut bewachte Suite sollte ihm Schutz vor der damaligen Roten Armee Fraktion bieten. Seine ehemalige Grundig Villa diente ab diesem Zeitpunkt als "Kongress Centrum Grundig Park" mit verschiedenen Seminarräumen für bis zu 250 Personen. Im Hotel Forsthaus besteht aktuell die Möglichkeit, Veranstaltungen oder Tagungen in der inzwischen historischen "Max-Grundig-Bibliothek" abzuhalten.[1]

Hotelbetrieb unter NH-Groupe

Für das in die "Jahre" gekommene Hotel war laut örtlicher Medienberichterstattung geplant, dieses entweder komplett zu sanieren, oder durch einen Neubau zu ersetzen. Der Eigentümer ist die Düsseldorfer Unternehmsgruppe Clees, der Pächter war bis Ende des Jahres 2017 die NH-Kette Deutschland. Beide kamen nach längeren Verhandlungen nicht überein, wer die Modernisierungskosten von etwa 8 bis 10 Mio. Euro tragen soll. Der Standort sollte nach Angaben der Clees-Gruppe weiter als Hotel betrieben werden; die Nachvermietung war jedoch nicht geklärt.

Das NH-Hotel schloss zum 22. Dezember 2017. Das Personal sollte in anderen Hotels der NH-Kette eine Anschlussbeschäftigung finden, so hieß es.[2] Anfang Januar 2018 hingen aber die Mitarbeiter plötzlich in der Luft, nachdem die NH-Kette den Betrieb eingestellt hatte.

Neueröffnung 2018

Mitte Januar 2018 war dann der neue Betreiber bereit, die alten Mitarbeiter zu den alten Konditionen zu übernehmen.[3] Ohne große Vorankündigung öffnete das Haus wieder, nun unter dem Namen Hotel Forsthaus Nürnberg Fürth, am 26. Januar 2018. Neuer Hoteldirektor ist Alexander Peters, Sohn einer Gastronomie-Familie aus Nürnberg, der seine Ausbildung zum Hotelfachmann bereits bei der Grundig-Gruppe im Forsthaus-Hotel gemacht hatte.[4] Die ausstehende Sanierung soll in der Folgezeit erfolgen.[5]

Siehe auch

Lokalberichterstattung

  • Wolfgang Händel: Hotel-Roulette. In: Fürther Nachrichten vom 26. August 2017, S. 33
  • Johannes Alles: Für die NH-Kette endet das Kapitel Fürther Forsthaus. In: Fürther Nachrichten vom 14. Oktober 2017, S. 33 (Druckausgabe) bzw. in nordbayern.de - online abrufbar
  • Johannes Alles: Fürs Fürther Forsthaus geht es weiter. In: nordbayern.de vom 14. Dezember 2017 - online abrufbar
  • Johannes Alles: Hotel Forsthaus: Schock für die Mitarbeiter. In: Fürther Nachrichten vom 3. Januar 2018 (Druckausgabe)

Literatur

  • GRUNDIG-HOTELS. Tradition - Eleganz - Luxus, Selbstverlag, Ottersweiler, 1989

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Johannes Alles, Hans Winckler: Neue Hotels im Herzen der Kleeblattstadt. In: Fürther Nachrichten vom 21. März 2018
  2. Johannes Alles: Hotels im Wandel. In: Fürther Nachrichten vom 30. November 2017
  3. ja: Das Forsthaus kommt zurück - Neuer Betreiber übernimmt die Mitarbeiter - Start noch offen. In: Fürther Nachrichten vom 17. Januar 2018 (Druckausgabe)
  4. Tophotel - Das Magazin der Hotellerie: Alexander Peters ist neuer Direktor - Online abgerufen am 7. Mai 2018 | 23.15 Uhr - online abrufbar
  5. Johannes Alles: Auch das Hotel Forsthaus ist zurück. In: Fürther Nachrichten vom 31. Januar 2018 (Druckausgabe)

Bilder