Internationales figuren.theater.festival

Aus FürthWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Logo des internationalen figuren.theater.festivals

Das internationale figuren.theater.festival (Eigenschreibweise) wird im Zwei-Jahres-Rhythmus von den Städten Nürnberg, Fürth, Erlangen und Schwabach gemeinsam ausgerichtet. Es gilt als eines der größten und wichtigsten Festivals Europas für zeitgenössisches Figuren-, Bilder- und Objekttheater an der Schnittstelle zu Tanz, Performance-Kunst und Neuen Medien.

Veranstalter[Bearbeiten]

  • Stadt Erlangen – Kulturamt | Abteilung Festivals und Programme
  • Stadt Nürnberg, 2. BM – GeschB. Kultur | KunstKulturQuartier
  • Stadt Fürth – Kulturamt
  • Stadt Schwabach – Kulturamt

Konzept[Bearbeiten]

Das internationale figuren.theater.festival hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Grenzen des Figuren- und Objekttheaters auszuloten; es forciert die künstlerische Begegnung unterschiedlicher Sparten ebenso wie das Aufeinandertreffen verschiedener Sichtweisen und Sehgewohnheiten. Ausstellungen sowie Workshops, Vorträge und Inszenierungsgespräche runden das Programm ab.

Geschichte[Bearbeiten]

1979 in Erlangen gegründet, schlossen sich 1981 Nürnberg, 1983 Fürth und 1989 Schwabach an. Das internationale figuren.theater.festival hat sich inzwischen zu einem festen Programmteil der "Arbeitsgemeinschaft Kultur im Großraum Nürnberg, Fürth, Erlangen, Schwabach" entwickelt. Die Städte arbeiten gleichberechtigt zusammen an der Programmplanung und Finanzierung. Die Stadt Erlangen hat die Öffentlichkeitsarbeit für das Gesamtprogramm übernommen.

Regelmäßige Veranstaltungsorte in Fürth[Bearbeiten]

Fallweise eingebundene, zusätzliche Orte[Bearbeiten]

Gruppen in Fürth (Auswahl 2005-2021)[Bearbeiten]

  • Ali Moini (IR)
  • Antrilope (DE)
  • Ariel Doron (IL)
  • Bühne Cipolla (DE)
  • Compagnie Selon l’Heure (FR)
  • Christoph Bochdansky (AT)
  • Daniel Ernst (NL)
  • Das Weite Theater (DE)
  • David Zinn (US)
  • Die Strottern (AT)
  • Die Quadriga (DE)
  • Eiebakke & Schneider (NO / DE)
  • Ensemble Materialtheater (DE)
  • Ensemble #mysharedspace (DE)
  • Figurentheater Wilde & Vogel (DE)
  • flunker produktionen (DE)
  • foolpool (DE)
  • Goody and Storey (GB)
  • Kulunka Teatro (ES)
  • Livsmedlet Theater (FI / IL / SE)
  • Lutz Großmann (DE)
  • meinhardt & krauss (DE)
  • Michael Hatzius (DE)
  • Michael Sommer (DE)
  • Münchner Marionettentheater (DE)
  • Next Liberty (AT)
  • Puppentheater Magdeburg (DE)
  • Rimini Protokoll (DE)
  • Robin Frohardt (US)
  • Samuel Koch & Robert Lang (DE)
  • Sandglass Theater (US)
  • Schauspielhaus Graz / Nikolaus Habjan (AT)
  • scheinzeitmenschen (DE)
  • Schuberttheater Wien (AT)
  • Stuffed Puppet / Neville Tranter (NL/AUS)
  • Synchret Theatre Company (RO)
  • TAMTAM objektentheater (NL)
  • Tanzwerk Vertikal (DE)
  • Thalias Kompagnons (DE)
  • Theater Kuckucksheim (DE)
  • Theater Tenj Moskau (RU / DE)
  • Theater Urknall (DE)
  • Theater Waidspeicher(DE)
  • Theater Zitadelle (DE)
  • Trio Gottschalk – Mürle Soehnle (DE)
  • Quellkollektiv e.V.
  • Yvonne Dicketmüller (DE)

Lokalberichterstattung[Bearbeiten]

  • Matthias Boll: Figurentheater: Was die Welt im Innersten zusammenhält. In: nordbayern.de vom 7. Mai 2017 - online abrufbar
  • Bodo Birk: „Weniger Puppen auf der Bühne“. In: Fürther Nachrichten vom 24. Mai 2019
  • fn: Digitale Festival-Ausgabe. In: Fürther Nachrichten vom 17. April 2021
  • Birgit Nüchterlein: Begegnungen auf dem Bildschirm In: Nürnberger Nachrichten vom 24. April 2021
  • Matthias Boll: Begegnungen am Bildschirm. In: Fürther Nachrichten vom 7. Mai 2021

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]


Bilder[Bearbeiten]


Videos[Bearbeiten]