Jakob Hofer

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jakob Hofer war von Beruf Orthopädieschuhmachermeister. Er gründete zunächst 1886 das Schuhhaus Hofer in der Königstraße, bevor er um die Jahrhundertwende in die Sternstraße umzog. In der heutigen Ludwig-Erhard-Straße 19 richtete er im Erdgeschoss ein Schuhverkaufsgeschäft ein. Im Hinterhaus gab es eine Schuhwerkstatt.

Jakob Hofer war verheiratet und hatte einen Sohn. Der Sohn Christian Hofer übernahm den elterlichen Betrieb gegen Anfang des Ersten Weltkrieges und führte ihn bis zu seinem Tod 1929.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Damals & Heute - Menschen und Persönlichkeiten ihrer Heimatstadt Fürth und Landkreis Fürth. D&H Chronik Verlags GmbH Aspach, 1996, S. 109

Bilder[Bearbeiten]