Konrad Schildknecht

Aus FürthWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Konrad Schildknecht (auch Conrad Schildknecht) war ein Fürther Zinngießermeister, der u. a. bei der Allgemeinen Deutschen Gewerbe-Ausstellung in Berlin im Jahre 1844 ausstellte.

Er wohnte in der Gustavstraße, dann erbaute er sich das Haus Schwabacher Straße 39. 1856 wurde er zum Vorsteher des V. Stadtdistrikts und 1857 zum Gemeindebevollmächtigten gewählt.[1]

Namensvettern[Bearbeiten]

  • um 1799 wohnte ein Konrad Schildknecht im Kannengießerhof[2]
  • Um 1847/1850 gab es auch einen Metallschlager mit Namen Konrad Schildknecht, der 1850 als Bürger und Metallschlagermeister aufgenommen wurde.[3]
  • Um 1890 gab es einen Metzgermeister mit Namen Konrad Schildknecht (eigentlich Johann Konrad Schildknecht), dies war der Vater von Ludwig Schildknecht und Fritz Schildknecht.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. "Fürther Tagblatt", 02.04.1856 und 20.09.1857
  2. Einwohnerbuch von 1799
  3. "Fürther Tagblatt" vom 22.01.1847 und 09.07.1850

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Bilder[Bearbeiten]