Mariannes Wollstube

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Karte wird geladen …

Mariannes Wollstube war ein Einzelhandelsgeschäft in der Alexanderstraße 19, das von der Inhaberin Marianne Zipser über 33 Jahre lang betrieben wurde. Es war das letzte Geschäft des ehem. Einkaufszentrums City-Center, das trotz Schließung des Einkaufszentrum und gesondertem Eingang über die Alexanderstraße noch bis 2019 geöffnet hatte. Gleichzeitig war es das einzige Geschäft, dass seit Öffnung des City-Centers bis zur Schließung von Anfang bis zum Ende dabei war.

Im September 1985 öffnete Zipser in der Alexanderstraße das Wollfachgeschäft. Zipser verkaufte nicht nur Garne aller Art, sondern stand ihren Kundinnen i. d. R. auch mit Rat und Tat zur Seite. So bot Zipser den besonderen Service an, individuell nach Maschenprobe der Kunden entsprechende Anleitungen zu berechnen, damit einzigartige gestrickte Modelle entstanden. Im Februar 2019 gab Zipser bekannt, dass sie in den wohlverdienten Ruhestand geht. Die Entscheidung ist ihr nach eigenen Angaben nicht leicht gefallen. Letztendlich hat der Tod einer langjährigen Mitarbeiterin, aber auch die bevorstehenden Baumaßnahmen für den neu entstehenden Einkaufsmarkt "Flair-Fürth", die Entscheidung leichter gemacht.

Mit der Schließung der Wollstube in der Alexanderstraße schließt auch das letztverbliebene Wollgeschäft in Fürth. Bereits ein Jahr zuvor hatte der Wollladen in der Hirschenstraße seinen Betrieb eingestellt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Lokalberichterstattung[Bearbeiten]

  • Gwendolyn Kuhn: Treffpunkt für Strickbegeisterte schließt nach 33 Jahren. In: Fürther Nachrichten vom 28. Februar 2019, S. 31 (Druckausgabe)

Bilder[Bearbeiten]