Marktplatz 1

Aus FürthWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gauklerbrunnen und Fassadenfigur Königstraße Fürth.JPG
Das Hauszeichen des Goldenen Schwans und einige Plastiken des Gauklerbrunnens
an der Ecke Königstraße/Marktplatz, im Hintergrund die Anwesen Marktplatz 1 (links) u. 3 (rechts)
Die Karte wird geladen …

Dreigeschossiger giebelständiger Putzbau mit Satteldach, Walmdachzwerchhaus und rustiziertem Erdgeschoss, Hofflügel mit Galerien, um 1700, Umbau Erdgeschoss 1834, 1877 und 1906; Rundbogentor zu Marktplatz 3, verputzte, rustizierte Sandsteinmauer, gleichzeitig; Teil des Ensembles Altstadt.

Geschichte[Bearbeiten]

Unter der Bezeichnung "E. Augustin's Nachfolger" befand sich im Erdgeschoss länger ein "Drogengeschäft" mit verschiedenen Inhabern. Zum Beispiel nannte sich das Geschäft 1910 laut Briefkopf "E. Augustin's Nachfolger (C. Kurz), Material-, Farbwaaren und Droguen", 1933 hieß es "Drogerie E. Augustin's Nachfolger, H. Jordan, Spezialhaus für Farben und Lacke - Drogen - Chemikalien - Benzintankstelle - Photo-Abteilung".[1] 1949 war hier die Elektrofirma Heinrich Eckart ansässig.[2], danach German Pöpperl mit Papier, Schreibwaren, Bürobedarf.[3]

Literatur[Bearbeiten]

  • Gisela Naomi Blume: Mikwen in Fürth - "Die Kellerquellenbäder der Israelitinnen". In: Fürther Geschichtsblätter, 2/2011, S. 39 - 40

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Stadtarchiv Fürth, AGr. 5/805, Drogenhandlung Marktplatz 1
  2. Wegweiser Nürnberg-Fürth (Buch), 1949, S. 165
  3. Fürth - Die Kleeblattstadt (Buch), S. 43.


Bilder[Bearbeiten]