Mohren-Apotheke

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die heutige Mohren-Apotheke befindet sich in der Königstraße 82 und ist die älteste, erhaltene Apotheke in Fürth mit historischer Inneneinrichtung.

In einem Adressbuch von 1838 wird berichtet, dass die Apotheke "zu Anfang des vorigen Jahrhunderts" gegründet worden sei.[1] Schwammberger nennt als Gründungsjahr 1714.[2] Jedenfalls wird bereits beim ältesten Grundriss-Plan von Fürth von 1717 ein "Kienlein Apotheker" genannt und zwar beim Haus Nr. 13 hinter dem Brandenburger Haus.

Die Mohren-Apotheke befand sich, nachdem die Fürther Häuser einheitlich durchnummeriert worden waren, im Haus Nr. 394 in der Mohrengasse.

1901 wurde an selber Stelle ein repräsentativer Neubau errichtet.

Apotheker:

  • 1717: Kienlein
  • 1807: Conrad Christoph Burger (damalige Adresse: "Hinter der Armen- und Waisenschule", Haus-Nr. 394)
  • 1819: Johann Friedrich August Meier (auch: Mayer)
  • 1828 bis mind. 1836: Johann Friedrich August Meier[3]
  • 1838: Johann Friedrich August Mayers Witwe/Pächter: Friedrich Eugen Felix Nopitsch (bis 1842)
  • 1842: Johanna Mayer, Apothekers-Witwe[4]
  • 1846: Carl Eduard Meier
  • bis 1867: Eduard Mayer
  • ab 1867: Sebastian Hertlein
  • 2016: Maria Gonzalez-Sanchez

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Theodor Wilhelm Christian Martius: "Addreßbuch sämmtlicher Apothekenbesitzer in Bayern: diesseits u. jenseits des Rheins", Erlangen, 1838, S. 62. online-Digitalisat der Bayerischen Staatsbibliothek
  2. Apotheken. In: Adolf Schwammberger: Fürth von A bis Z. Ein Geschichtslexikon. Fürth: Selbstverlag der Stadt Fürth, 1968, S. 25f.
  3. "Adreßbuch der Kaufleute & Fabrikanten von ganz Deutschland...", 1828, S. 136 online
  4. "Fürther Tagblatt" vom 2. Nov. 1842

Bilder