Neumannstraße

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Neumannstraße II.JPG
Straßenschild Neumannstraße mit Erläuterung
Die Karte wird geladen …

Die Neumannstraße ist eine Straße in der Fürther Südstadt. Sie wurde 1889 nach der Fürther Fabrikanten- und Stifterfamilie Neumann benannt.


Geschichte und Verlauf[Bearbeiten]

Die Neumannstraße beginnt an der Herrnstraße, kreuzt die Kaiserstraße, Flößaustraße und Jahnstraße und endet im Bereich zwischen Lohnertsportplatz und der ehemaligen Hornplattenfabrik Paul Günther. Die Straße wurde ursprünglich mit dem Namen Fabrikstraße angelegt (Benennung: 1. November 1883) und später abschnittsweise in Neumannstraße umbenannt. Während der NS-Zeit erfolgte die Umbenennung in Schemmstraße (nach Hans Schemm, NSDAP-Gauleiter und sog. "Reichswalter" des Nationalsozialistischen Lehrerbunds. Benennung: Mai 1935, Rückbenennung: Mai 1945).[1]

Prägende Gebäude, Bauwerke und Baudenkmäler[Bearbeiten]

»Zeitverschiebung«[Bearbeiten]

Hier kann per horizontaler Mauszeigerbewegung zwischen zwei deckungsgleich übereinandergelegten Fotos aus verschiedenen Epochen gewechselt werden:



  • Foto alt: "Kriegsblindenhäuser", historische Aufnahme aus den 1920er Jahren (Urheber unbekannt, Lizenz: Stadtarchiv Fürth)
  • Foto neu: Aufnahme von 2020 (Foto und Anpassung: Robert Söllner)

Literatur[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Stadtratsakte Straßenbenennungen, 4. Band, Stadtarchiv Fürth (6/202), Recherche Peter Frank (Fürth), September 2007

Bilder[Bearbeiten]


Audios[Bearbeiten]