Pappelsteig

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Karte wird geladen …

Der Pappelsteig ist ein Hochwassersteg in der Fürther Oststadt. Er beginnt am Engelhardtsteg und überspannt den Wiesengrund der Pegnitz in nordöstlicher Richtung bis zum Espaner Fuß- und Radweg An den Gärten.

Der Weg wurde nach den Pappeln benannt, die hier eine dreireihige, das Stadtbild prägende Allee bilden. Der Beschluss zu dieser Namensgebung erfolgte durch den Stadtrat am 31. Januar oder 17. April 1952.[1] Die Aufnahme im Straßenverzeichnis der Stadt Fürth erfolgte am 14. Mai 1952.[2]

Bei der den Steg säumenden Pappelallee sind in der Vergangenheit immer wieder große Äste abgebrochen. Daher werden die Pappeln entlang der Talquerung aus Verkehrssicherheitsgründen regelmäßig kontrolliert. Die Begutachtung der Kronen wird mit Hubsteiger durchgeführt.

Lokalberichterstattung[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Pappelsteig. In: Adolf Schwammberger: Fürth von A bis Z. Ein Geschichtslexikon. Fürth: Selbstverlag der Stadt Fürth, 1968, S. 282
  2. Aktuelle Liste aller Straßen der Stadt Fürth vom Stadtplanungsamt, Stand November 2015

Bilder[Bearbeiten]