Sascha Banck

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sascha Banck (geb. 1980 in Nürnberg) ist bildende Künstlerin. Nach dem Abitur reiste sie zunächst von 2000 - 2001 durch die Welt bis sie ab 2002 ein Studium an der Akademie der bildenden Künste in Nürnberg begann. Das Studium schloss sie 2008 ab, seit dieser Zeit ist sie hauptberuflich als Künstlerin tätig. Sascha Banck ist Mitglied im Kulturring C.

Neben den Auszeichnungen des Danner Preises (2003) und dem Kulturförderpreis der Stadt Fürth (2008) wurden bisher vom Land Bayern vier großformatige Gemälde angekauft, sowie von der Sparkasse Nürnberg das Bild "Nürnberg im Westen". Im Oktober 2015 wurde Banck zur Künstlerin des Monats der europäischen Metropolregion Nürnberg gekürt.

Banck ist Mitbegründerin der Kleinkunstbühne Rampenschweinerei und des Kunstsalons Fürth. Weiterhin hat sie 2013 das RGB-Ensemble mitgegründet, in der eine Verbindung zwischen gehörter und gesehener Kunst als Performance stattfindet.

Auszeichnungen

Siehe auch

Lokalberichterstattung

  • Kulturförderpreise 2008: Drei Geehrte. In: Fürther Nachrichten vom 7. Juni 2008 online abrufbar
  • Mathias Boll: Weithin über alle Welt?. In: Fürther Nachrichten vom 27. Januar 2011 online abrufbar
  • Claudia Schuller: Eine solche leichte Zerrissenheit. In: Fürther Nachrichten vom 25. Mai 2015 online abrufbar
  • Reinhard Kalb: Unterwegs im Wald. In: Fürther Nachrichten vom 17. Oktober 2015 online abrufbar
  • Claudia Schuller: Die Kunst-Verbindende. In: Fürther Nachrichten vom 20. Oktober 2015 online abrufbar
  • Claudia Schuller: Moment, Zufall, Tanz und Ton. In: Fürther Nachrichten vom 27. Oktober 2015 online abrufbar
  • Claudia Schuller: Fassadenkunst: Haus am Espan wird zum Hingucker. In: Fürther Nachrichten vom 4. November 2016 - online abrufbar

Weblinks

Bilder

Videos