Zum Goldenen Reichsapfel

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zum Goldenen Reichsapfel
Logo Biggi.JPG
Adresse: Wilhelm-Löhe-Straße 6

(früher): Schützenstraße

Telefon: 0911 / 7236144
Eröffnung: 1717
Daten
Biere:
Spezialitäten: Schäufele
Küche: Fränkisch
Plätze: ca. 50
Besonderheit: Historische Wandgemälde

Die Gaststätte "Zum Goldenen Reichsapfel" befindet sich in der Fürther Altstadt in der Wilhelm-Löhe-Str. 6

Geschichte

Die 1717 erstmals erwähnte Gastwirtschaft ("Wirtshaus zum Reichsapffel") wurde 1831 für den Maurermeister und "Melber" (Mehlhändler) Johann K. Doelfel umgebaut und nach rechts um drei Achsen erweitert. 1834 bis 1932 befand sich hier eine Bäckerei, danach wiederum eine Gastwirtschaft, nunmehr unter dem Namen "Zum Kalten Loch" entsprechend der Bezeichung für die Schützenstraße im 18. und 19. Jahrhundert. 1981 wurde das Gebäude samt Ammonstraße 10 umgebaut und danach von verschiedenen, überwiegend griechischen Pächtern bewirtschaftet, zeitweise beherbergte das gesamte Haus eine Sanyas-Kommune.[1] [2]

Nach dem Abschluss diverser Umbauarbeiten wurde das "Kalte Loch" am 15. Juli 2017 von der Crew der Speisegaststätte "Bilis Nestla" (zuvor im Gold’nen Engel) wiedereröffnet. Wie es bereits von "Bilis Nestla" her bekannt war, bietet der Goldene Reichsapfel ("Biggi´s Goldener Reichsapfel" laut Homepage) gutbürgerliche, vorwiegend fränkische Küche zu vernünftigen Preisen in einem sehr schönen rustikalen Ambiente. Der Goldene Reichsapfel unterstützt das Marktplatz-Projekt.

Frühere Adressbezeichnungen

  • 1717: Haus Nr. 88 ("WH zum Reichsapffel"; Gebiet: "Nürnbergisch Neue Häußer")[3]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Denkmäler in Bayern - Stadt Fürth, S. 420.
  2. Fürth von A bis Z, S. 397.
  3. Grund-Riß des Fleckens Fürth

Bilder