Jugendhaus Lindenhain

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jugendhaus Lindenhain.jpg
Jugendhaus Lindenhain, heute "Catch up", Kapellenstr. 47 (ehemals Pegnitzstraße Nr. 8)
Die Karte wird geladen …

Das Jugendhaus Lindenhain, heute Kinder- & Jugendhaus Catch Up, ist ein seit 1958 bestehendes Kinder- und Jugendzentrum am Rand des Fürther Schießangers.


Beschreibung

Das Kinder- und Jugendhaus Catch Up ist eine städtische Einrichtung der kommunalen Jugendarbeit des Amtes für Kinder, Jugendliche und Familien. Es bietet ein umfangreiches Angebot für Kinder und Jugendliche im Alter von 10-18 Jahren. Hier kann man zum Beispiel Skateboards und Scooter reparieren, Schmuck herstellen, Sport treiben und im Rahmen wechselnder Gruppenangebote neue Erfahrungen sammeln. Im Fokus der täglichen Arbeit stehen Projekte, in denen sich Jugendliche ausprobieren und bei der Umsetzung eigener Ideen professionell begleitet werden.[1]

Geschichte

Das Jugendhaus Lindenhain war von Anfang an mit Aufenthaltsräumen, Werkstätten für den Modellbau sowie mit einem Saal für Konzerte ausgestattet. Das "Lindenhain" stand hier in den späten 1970ern und frühen 1980ern dem legendären Erlanger Jazzclub "Pupille" kaum nach. Es gab kaum eine Fürther Band die nicht wenigstens eimal jährlich im Lindenhain aufgetreten ist, auch im Rahmen solcher Veranstaltungsreihen wie z.B. "Rock befreit", "Umsonst & Draußen" oder "Rock für Afrika". Der Saal diente auch manchem später sehr bekannten Künstler als Auftrittsort. Hier überwogen Auftritte mit kleineren Bands oder Einzelinterpreten wie z. B. Werner Lämmerhirt, Sammy Vomáčka oder Peter Finger. Ende der 1980er verlegte sich der Schwerpunkt für solche Veranstaltungen mehr in das neugeschaffene Kulturforum Schlachthof oder das Interesse erlosch fast ganz. In neuerer Zeit dient das Lindenhain aber wieder als einer der Auftrittsorte für das Fürth Festival und das "Lindenhain Open Air - Umsonst & Draußen"

Lokalberichterstattung

Siehe auch

Weblinks

  • Kinder- & Jugendhaus Catch Up online

Einzelnachweise

  1. Homepage Catch Up, abgerufen am 5. August 2017, 7:50 Uhr

Bilder

Videos