Siebenjähriger Krieg

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Im Siebenjährigen Krieg (1756 bis 1763), auch Dritter Schlesischer Krieg genannt, kämpften mit Preußen, Großbritannien/Kur-Hannover auf der einen Seite und Österreich, Frankreich, Russland auf der anderen Seite alle europäischen Großmächte der Zeit. Viele mittlere und kleine Staaten waren ebenfalls beteiligt. Der Krieg wurde in Mitteleuropa, Nordamerika, Indien, der Karibik sowie auf den Weltmeeren ausgefochten, weshalb der Konflikt von Historikern oft auch als (erster) Weltkrieg gesehen wird.

Zu allgemeiner Thematik rund um den Siebenjährigen Krieg sei auf den entsprechenden Artikel auf wikipedia.de verwiesen.

Der Siebenjährige Krieg und Fürth

  • Die Verwendung von „29. August“ als Attributkette ist während des Hinzufügens von Annotationen nicht möglich.
    29. August 1756: Die preußische Armee überschreitet ohne vorherige Kriegserklärung die Grenze Sachsens. Dies ist der Auftakt zum Siebenjährigen Krieg auf dem europäischen Festland.
  • 1757: Am 2., 3. und 9. Juni kamen viele Husaren nach Fürth[1]
  • 1757: Am 9. und 10. Juni kam es bei Vach zu einem kurzen Gefecht.[2] Hiervon existiert von Christoph Nikolaus Kleemann ein Kupferstich (s. unten).
  • 1757: 5. Juli: Prinz Joseph Friedrich schlägt sein Hauptquartier im Brandenburger Haus in Fürth auf, versammelt sein Heer und bleibt bis August.[3]
  • 1762: Am 28. November fielen preußische Truppen unter dem Oberbefehlshaber General von Kleist in Fürth ein. Kleist selbst nahm im Stollberg'schen Gasthaus Quartier. Als Kleist die Gegend am 3. Dezember verließ, nahm er zwei jüdische Geiseln mit.[4]
  • Die Verwendung von „10. Februar“ als Attributkette ist während des Hinzufügens von Annotationen nicht möglich.
    10. Februar 1763: Großbritannien/Portugal und Frankreich/Spanien unterzeichnen den Pariser Frieden und beenden ihre Kriegshandlungen während des Siebenjährigen Krieges.
  • Die Verwendung von „15. Februar“ als Attributkette ist während des Hinzufügens von Annotationen nicht möglich.
    15. Februar 1763: Preußen, Sachsen und Österreich unterzeichnen den Frieden von Hubertusburg. Der Siebenjährige Krieg ist damit endgültig beendet.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Fronmüller-Chronik, 1871, S. 141
  2. Fronmüller-Chronik, 1871, S. 142
  3. A. Brabant: "Das Heilige Römische Reich Teutscher Nation Im Kampf Mit Friedrich Dem Grossen", S. 153 - online
  4. Fronmüller-Chronik, 1871, S. 143