1777

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
◄◄ 18. Jahrhundert ►►
1700 1701 1702 1703 1704 1705 1706 1707 1708 1709
1710 1711 1712 1713 1714 1715 1716 1717 1718 1719
1720 1721 1722 1723 1724 1725 1726 1727 1728 1729
1730 1731 1732 1733 1734 1735 1736 1737 1738 1739
1740 1741 1742 1743 1744 1745 1746 1747 1748 1749
1750 1751 1752 1753 1754 1755 1756 1757 1758 1759
1760 1761 1762 1763 1764 1765 1766 1767 1768 1769
1770 1771 1772 1773 1774 1775 1776 1777 1778 1779
1780 1781 1782 1783 1784 1785 1786 1787 1788 1789
1790 1791 1792 1793 1794 1795 1796 1797 1798 1799

Ereignisse in Fürth im Jahr 1777



Personen[Bearbeiten]

Geboren 1777

PersonGeburtstagGeburtsortBeruf
Friedrich Campe13. SeptemberDeensenVerleger, Buchhändler
Adam Josef Freiherr von Mulzer4. NovemberBambergRegierungspräsident

Es ist aktuell keine Person verzeichnet, die 1777 gestorben ist.

Fronmüllerchronik[Bearbeiten]

Am 7. Februar 1777 kam bei dem Dreikönig-Hegegericht ein Vergleich zu Stande zwischen Fürth und den Gemeinden von Ober- und Unterfarrnbach und Atzenhof wegen der Fürberger Waldung. Der seit 1728 deßhalb geführte kostspielige Proceß wurde dadurch beendigt. Die letzteren Gemeinden erhielten einen Theil des Waldes; dagegen überließen sie die Steine aus ihren Brüchen an die Fürther nach dem 1768 mit Maurer Eckart geschlossenen Akkorde. In diesem Jahre ließ Eckart, Besitzer der oberen Mühle, hinter dem sogenannten scharfen Eck eine Allee von Obstbäumen auf seine Kosten anlegen. Sie wurde aber nach einiger Zeit boshafter Weise ruinirt. Im Herbste wurde an der Armenschule die erste Opfertafel, worauf zwei Waisenkinder abgebildet waren, aufgestellt. - Der Hausknecht des Brandenburger Hauses wurde im September von einem Pferde erschlagea[1]

Bauten[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Fronmüllerchronik, 1871, S. 155