Balbiererstraße

Aus FürthWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Balbiererstraße.JPG
Straßenschild Balbiererstraße
Die Karte wird geladen …

Die Balbiererstraße ist eine Straße in der Fürther Südstadt, von der Leyher Straße westlich über die Waldstraße Richtung Sonnenstraße, in einer Kehre endend. 1902 benannt nach den drei unverheirateten Balbierer-Schwestern[1], die 1874 testamentarisch die Geschwister Balbierersche Stiftung hinterließen und mit weiteren finanziellen Gaben die diakonische und kirchliche Einrichtungen in der Stadt Fürth unterstützen.[2]


Prägende Gebäude, Bauwerke und Baudenkmäler[Bearbeiten]

Bei der folgenden Aufstellung bitte Sortierung beachten! (Sortierschlüssel richtet sich nach den ersten Zahlen, d. h. die Hausnummern 12, 14 etc. kommen vor Hausnummer 2 etc.)


Sonstiges[Bearbeiten]

1902 wurde eine Abzweigung der Sonnenstraße, die zur Leyher Straße führte, in Balbiererstraße umbenannt.[2] Im Adressbuch der Stadt Fürth von 1903 tauchte der Name Balbiererstraße zum ersten Mal auf und beinhaltete drei Häuser, die jeweils noch im Bau waren.[3]

1949 befand sich das Foto- und Graphikstudio Otto Koch in der Balbiererstraße 12–18.[4]

Literatur[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Der Branntweinbrenner Johann Christoph Balbierer und seine Ehefrau Anna Maria, geb. Geck (wohnhaft in der Waagstraße 5) hatten drei Töchter:
  2. 2,0 2,1 Adolf Schwammberger: Fürth von A bis Z (Buch), 1984, Seite 36
  3. Adressbuch der Stadt Fürth 1903, II. Teil, Seite 12
    • Nr. 16 Dorner, Johann Bauunternehmer in Nürnberg (im Bau)
    • Nr. 18 Ammersdörfer & Haas (im Bau)
    • Nr. 20 Reichel & Ritzer, Bauunternehmer (im Bau)
  4. Wegweiser Nürnberg-Fürth (Buch), 1949, S. 173

Bilder[Bearbeiten]