Georg Caspar Schildknecht

Aus FürthWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Georg Caspar Schildknecht (geb. 7. Juli 1800 in Fürth; gest. 11. Juni 1872 in Fürth) war Sohn des Georg Schildknecht und dessen Frau Marie, geb. Preu (Prey). Er heiratete am 29. Dezember 1834 Margaretha Steidtner (Steitner, geb. 16. Februar 1808 in Fürth, gest. 5. Dezember 1879), die Tochter des Drechslermeisters Friedrich Steitner (Stäudtner) und dessen Frau Margaretha, geb. Engler [1].
Georg Caspar Schildknecht war 1867 in der Heiligenstraße 11 wohnhaft und kaufte 1872 das Haus Königstraße 94.

Aus der Ehe Georg Caspar Schildknecht mit seiner Frau Margaretha gingen die Söhne Georg Adam und Johann Konrad hervor. Beide waren im Metzgerhandwerk aktiv.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Margaretha Steitner wurde von ihrer Taufpatin, der Kaufmannswitwe Margaretha Brenner, erzogen, nach dem ihre Eltern früh verstorben waren (der Vater in ihrem 2. Lebensjahr, die Mutter in ihrem 9. Lebensjahr); siehe "Ahnenunterlagen von Schildknecht Georg bis Schildknecht Johann Konrad" in: Privatarchiv B

Siehe auch[Bearbeiten]

Bilder[Bearbeiten]