Johann Michael Horneber

Aus FürthWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Johann Michael Julius Horneber, Rufname Julius, (geb. 26. Februar 1862 in Nürnberg[1], gest. ) war ein Architekt, Bautechniker und Bahnmeister. Er wirkte in Fürth als „Civilarchitekt“ nur für einen Zeitraum von 2 ¼ Jahren.

Leben[Bearbeiten]

Er kam als Sohn des Nürnberger Maurermeisters Friedrich Horneber zur Welt. Er heiratete am 26. Februar 1888 in Nürnberg Anna ‚Klara‘ Morgenstern (geb. 3. Juli 1862 in Oederan/Sachsen).

Gleich nach der Hochzeit, Anfang März 1888, zog das Ehepaar Horneber nach Fürth; Joh. Michael Julius Horneber eröffnete hier am 7. Juli sein technisches Baubüro. Das erste Kind, Friedrich Gustav Horneber, wurde in Fürth am 14. März 1889 geboren.[2]

Horneber verzog am 4. Juni 1890 nach München, Frau und Kind folgten ihm Anfang September des gleichen Jahres.[1] In den ersten Jahren arbeitete er als Bautechniker, dann wurde Horneber bei den K. Bay. Staatseisenbahnen Bahnmeister für Hochbau. Ab ca. 1900 war er zudem Vorstand im Verein des technischen Personals der k. b. Staatseisenbahnen.[3]

Sein Sterbedatum ist derzeit unbekannt, Julius Horneber muss zwischen 1906 und 1910 verstorben sein.[4]

Werke[Bearbeiten]

 ObjektArchitektBauherrBaujahrAkten-NrBaustil
Cadolzburger Straße 34MietshausJohann Michael HorneberGeorg Wallner1888D-5-63-000-166Neurenaissance
Flößaustraße 153MietshausJohann Michael HorneberLukas Heilmann1889D-5-63-000-245Neurenaissance
Goethestraße 11MietshausJohann Michael HorneberPaul Keil1889D-5-63-000-316Neurenaissance
Karolinenstraße 32MietshausJohann Michael HorneberGeorg Greul1889D-5-63-000-563Neurenaissance
Lessingstraße 7MietshausJohann Michael HorneberMichael Teufel1888D-5-63-000-718Neurenaissance
Waagstraße 5Mehrteilige BaugruppeOtto Vornberg
Johann Michael Horneber
Georg Heinrich Rupprecht1889D-5-63-000-1425Neurenaissance

Adressen[Bearbeiten]

Wegzug nach München[Bearbeiten]

  • 1891: M, Dachauer Straße 70[6]
  • 1899: M, Zollstraße 4[7]
  • 1906: M, Landsberger Straße 296[8]

Adresse der Witwe[Bearbeiten]

  • 1910: M, Helmpertstraße 2[9]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 1,2 Familienbogen Horneber, Joh. Michael Julius; StadtAFÜ Sign.-Nr. A. 4. 5
  2. Kirchenbücher St. Michael, Taufen 1889–1892, S. 23
  3. Adressbuch München von 1900
  4. Im Münchener Adressbuch von 1910 ist Klara Horneber als „Bahnmst.-We.“ verzeichnet.
  5. Adressbuch von 1889
  6. Adressbücher München von 1891, 1893
  7. Adressbücher München von 1899, 1905
  8. Adressbuch München von 1906
  9. Adressbücher München von 1910, 1931

Bilder[Bearbeiten]