Königstraße 111

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Karte wird geladen …

Dreigeschossiger traufseitiger Putzbau mit rustiziertem Sandsteinerdgeschoss, im Kern 1767, Aufstockung von Johann Michael Zink, 1859, Fassadengestaltung im klassizistischen Jugendstil von Fritz Walter 1907 im Auftrag der Brauerei Geismann; Rückgebäude, zweigeschossiger Sandsteinquaderbau mit Satteldach und verputzter Giebelseite, wohl zweite Hälfte 19. Jahrhundert; Teil des Ensembles Alexanderstraße/Hallplatz.

Der Restaurateur Heinrich Scheidig betrieb hier im Geismann'schen Anwesen die Gaststätte „Zur Terasse” bis August 1907. Es folgte der Andreas Nett; unter ihm war es ein beliebtes Ausflugslokal, das auch die Nürnberger ansteuerten, wenn sie nach Fürth kamen. Unter der Bezeichnung “Theatergaststätten” führte jahrzehntelang (1. Juli 1962 bis 31. März 1994)[1] Werner Riedel mit Frau Christa das Lokal. Heute: Andalusischer Hund.

Einzelnachweise

  1. Mitteilung Peter Frank nach Auskunft des Amtes für Umwelt, Ordnung und Verbraucherschutz vom 11.01.2019

Bilder