Internationale Vernetzung

WikiCon 2018 in St. Gallen (Foto: Ralph Stenzel)

WikiCon 2018 in St. Gallen

Letztes Jahr Leipzig, dieses Jahr St. Gallen: Die beiden Vorstandsmitglieder Kamran Salimi und Ralph Stenzel besuchten als Abgesandte des FürthWiks die WikiCon 2018, um sich am Rande der Konferenz der Wikipedia-Ak­ti­ven­ge­mein­de mit Verantwortlichen aus dem Bereich Ideenförderung von Wikimedia Deutschland (WMDE) zu treffen und zu be­ra­ten.

Über die Ergebnisse der angestrebten Ko­ope­ra­tion lassen wir uns in gewohnt frän­ki­scher Zurückhaltung erst dann aus, sobald diese konkret und spruchreif sind. Einst­wei­len halten wir die Spannung hoch mit dem Hinweis, daß wir als strategisches Ziel an­stre­ben, mit unserem vir­tu­el­len Projekt auch ganz real »im wirklichen Leben« in Er­schei­nung zu treten, um neue Au­to­rin­nen und Autoren zu gewinnen, Zeitzeugen auf unser Stadtlexikon aufmerksam zu machen und eine An­lauf­stel­le für alle an der Stadt­ge­schich­te Interessierten zu bieten.

Fast so schön wie Fürth: St. Gallen in der Schweiz (Foto: Ralph Stenzel)

Fast so schön wie Fürth:
St. Gallen in der Schweiz

Natürlich brachten sich die beiden Fürther in St. Gallen auch bei den angebotenen Pro­gramm­punk­ten aktiv mit ein, um aus den Er­kennt­nis­sen der weltweiten Wiki-Ge­mein­schaft zu lernen und umgekehrt unsere lo­ka­len Erfahrungen zum Nutzen aller wei­ter­zu­geben. Das persönliche Netz­wer­ken zwi­schen den Workshops und Vor­trä­gen ist ein weiterer wichtiger Aspekt, des­sen lang­fri­sti­ger Vorteil nicht unterschätzt werden darf…

An dieser Stelle sei schließlich mit Lob nicht ge­geizt: Die lokale Organisation durch eh­ren­amt­li­che Wikipedianer und die administrative und finanzielle Unterstützung durch WMDE resultierte in einem professionell durch­ge­führ­ten Kongreß, bei dem vom Catering bis zur Unterbringung alles stimmte. Als Gast­ge­ber der StadtWiki-Tage 2018 verfügen wir ja über eigene Erfahrung im Ausrichten der­art­iger Ver­an­stal­tun­gen, aber der Sprung von gut 30 zu mehr als 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmern ist ein ganz gewaltiger: Hut ab vor den vielen fleißigen Köpfen und Händen, die hier am Werke waren, um den Ver­fech­tern des Freien Wissens eine Platt­form zu bie­ten!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Permalink zum Artikel

Kommentar abgeben:

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Angaben sind mit * markiert.