Ein­stei­gen bit­te!

Aller Anfang ist leicht: Der Wiki-Editor ist weitgehend intuitiv bedienbar

Al­ler An­fang ist leicht: Der Wi­ki-Edi­tor ist weit­ge­hend in­tui­tiv be­dien­bar

Un­ser neu­er Für­thWi­ki-La­den er­mög­licht es uns nun­mehr, wie­der­keh­ren­de Ver­an­stal­tungs­for­ma­te in re­gel­mä­ßi­gen Ab­stän­den und in dich­ter Tak­tung an­zu­bie­ten, oh­ne das freund­li­che Ent­ge­gen­kom­men un­se­rer be­währ­ten Ko­ope­ra­ti­ons­part­ner über­zu­stra­pa­zie­ren. Wir ste­hen da­bei aber noch ganz am An­fang und müs­sen uns em­pi­risch vor­an­ta­sten: Was wird über­haupt nach­ge­fragt, was sind gün­sti­ge Zei­ten aus Sicht der Teil­neh­men­den, wann ha­ben un­se­re Eh­ren­amt­li­chen Zeit, was ist über­haupt mit den ak­tu­ell ver­füg­ba­ren Res­sour­cen zu lei­sten?

Als er­ster »Ver­suchs­bal­lon« star­tet un­ser Work­shop »Für­thWi­ki für Einsteiger*innen« jetzt an je­dem Diens­tag bis Weih­nach­ten, je­weils von 16:00 – 18:00 Uhr. Zwei Stun­den sind nicht viel – be­son­ders dann nicht, wenn die Interessent*innen nicht nur pas­siv zu­hö­ren und zu­schau­en, son­dern auch selbst ak­tiv tä­tig sein sol­len – aber die Zeit ist al­le­mal aus­rei­chend, um ei­nen prin­zi­pi­el­len Über­blick über das Wi­ki, sei­ne Funk­tio­nen und sei­ne viel­fäl­ti­gen Mög­lich­kei­ten zu ge­ben und den Teil­neh­men­den dann auch noch über er­ste ei­ge­ne Edi­tier­ver­su­che ein mo­ti­vie­ren­des Er­folgs­er­leb­nis zu ver­mit­teln!

Be­wor­ben wird das For­mat mo­men­tan nur hier im Ter­min­ka­len­der der Ver­eins-Web­site so­wie per Aus­hang im Schau­fen­ster des Für­thWi­ki-La­dens. Von ei­ner Ver­öf­fent­li­chung des An­ge­bo­tes in der Ta­ges­pres­se se­hen wir vor­erst be­wußt ab, weil wir mehr als ei­ne Hand­voll Teilnehmer*innen pro Ter­min noch gar nicht mit­neh­men könn­ten, zum ei­nen we­gen un­se­rer noch un­voll­stän­di­gen Aus­stat­tung mit Schu­lungs-Lap­tops, zum an­de­ren we­gen der co­ro­nabe­dingt ein­zu­hal­ten­den Ab­stands­re­geln. Das muß aber kein Nach­teil sein: Er­stens kön­nen auch in Kleinst­grup­pen frucht­ba­re Kon­tak­te ge­stif­tet wer­den, zwei­tens kön­nen auch wir als Ver­an­stal­ter da­bei wert­vol­le Er­fah­run­gen sam­meln, die uns dann spä­ter bei der Aus­wei­tung un­se­res Work­shop-An­ge­bo­tes zu­gu­te­kom­men wer­den...

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , verschlagwortet. Permalink zum Artikel

Kommentar abgeben:

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Angaben sind mit * markiert.