Bronzefarbenfabrikant

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dies ist eine Liste von Persönlichkeiten, die sich in der Stadt Fürth als „Bronzefarbenfabrikant“ hervorgetan haben:
PersonGeburtstagGeburtsjahrGeburtsortBerufTodestagTodesjahrTodesortBild
Ludwig AuerbachBronzefarbenfabrikant
Georg Benda3. September1787FürthUnternehmer
Bronzefarbenfabrikant
Kaufmann
1844
Isaak Brandeis17. Dezember1816Fabrikant
Bronzefarbenfabrikant
27. November1890
Jakob Löw Brandeis22. Oktober1787Bronzefarbenfabrikant21. Februar1852
Johann Georg HirschmannBronzefarbenfabrikant
Magistratsrat
Privatier
23. April1845Fürth
Gustav Lepper1808MagdeburgBronzefarbenfabrikant
Zigarrenfabrikant
1864
Isaak RauHutfabrikant
Bronzefarbenfabrikant
Johann Georg Reich1762Gürtlermeister
Medailleur
Bronzefarbenfabrikant
Brillenfabrikant
2. Mai1831Fürth
Johann Christian Rießner1761Gürtlermeister
Kaufmann
Knopffabrikant
Bronzefarbenfabrikant
14. Mai1835Fürth
Johann Christoph Schreiber16. Juni1783FürthGürtlermeister
Knopffabrikant
Bronzefarbenfabrikant
Magistratsrat
27. April1859FürthJohann Christoph Schreiber (1783-1859).jpg
Erhard SegitzFabrikant
Bronzefarbenfabrikant
Magistratsrat
Gemeindebevollmächtigter
Paul SegitzBronzefarbenfabrikant
Moritz TaborPappenheimBronzefarbenfabrikant
Bernhard UllmannKaufmann
Bronzefarbenfabrikant
10. April1894Fürth
Moriz WertheimberKaufmann
Manufakturwarenhändler
Bronzefarbenfabrikant

Außerdem

  • Die Firma H. Stöber (1797) ging in diejenige von L. Auerbach & Co. über und diese wiederum in die Firma Schlenk [1]
  • 1827: Walburga Lindner[2]
  • 1832: "Lindner Wittwe, Pl. Segitz Wittwe, Lud. Stolber, Joh. Jak. Stöber"[3]
  • 1834: Johann Jakob Stöber[4]
  • 1838: Leonhard Michael Hofmann erhielt im Oktober 1838 "ein 15jähriges Privilegium auf sein neu erfundenes verbessertes Verfahren in der Metall- und Feingoldschlägerei..."[5][6]
  • 1840: Leonhard Fuchs (Ausgezeichnet mit einer silbernen Ehrenmünze bei der Industrieausstellung in Nürnberg)
  • 1843: Johann Leonhard Reichel; Joh. Jakob Linz[7]
  • 1845: Fuchs (Ausgezeichnet mit einer silbernen Medaille bei der Industrieausstellung in Berlin)[8]; Leonhard Hofmann (auch Kaufmann)[9]
  • 1848 gab es in Fürth 15 Bronzefabrikanten.[10]

Einzelnachweise

  1. August Jegel: "Die wirtschaftliche Entwicklung von Nürnberg-Fürth, Stein und des Nürnberger Raumes seit 1806", S. 233
  2. Fronmüllerchronik, 1887, S. 244
  3. Philipp Jakob Karrer: "Ausführliche historische Geographie für Kaufleute, Manufakturisten...", Band 2, 1832, S. 288 online
  4. Industrie-Ausstellung in München 1834
  5. "Bayerische Landbötin" vom 6. Oktober 1838, S. 1009
  6. "Königlich bayerisches Amts- und Intelligenzblatt für die Pfalz" vom 10. Oktober 1838, S. 411
  7. "Fürther Tagblatt" vom 10. Mai 1843
  8. Fronmüllerchronik, 1887, S. 274
  9. "Fürther Tagblatt" vom 07. Januar 1845
  10. Fronmüllerchronik, 1887, S. 285