Trogbrücken

Aus FürthWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Main-Donau-Kanal überquert auf Fürther Gebiet mehrere Straßen und Täler auf Brücken, die Kanal- oder auch Trogbrücken genannt werden. Die ältere Bezeichnung für eine Trog- oder Kanalbrücke war Brück- oder Bruckkanal. Dabei wird, meist für die Binnenschifffahrt, ein Kanal oder ein Fluss mittels einem aus Wasser gefüllten Trog über ein Hindernis geführt.[1]

Trogbrücken in Fürth[Bearbeiten]

Für den Main-Donau-Kanal auf dem Stadtgebiet Fürth wurden von 1966 bis 1975 insgesamt 17 Brücken errichtet. Von diesen sind insgesamt fünf Brücken sog. Trog- oder Kanalbrücken, die zwischen 1966 und 1971 für über 20 Mio. DM gebaut wurden. Die mit Abstand teuerste Trogbrücke war dabei die Kanalbrücke über das Rednitztal für 12,237 Mio. DM, während die günstigste Kanalbrücke auf dem Stadtgebiet die Kanalbrücke über die Oberfürberger Straße (Kanalbrücke Michelbach) darstellte, deren Baukosten sich 1969 lediglich auf 1,15 Mio. DM beliefen.

Die fünf auf dem Stadtgebiet errichteten Kanalbrücken sind von Nord nach Süd:

Lokalberichterstattung[Bearbeiten]

  • Volker Dittmar: Kanalbrücke vom Wasser befreit. In: Fürther Nachrichten vom 12. April 2010 - online abrufbar
  • Volker Dittmar: Fürther Trogbrücken werden trocken gelegt. In: Fürther Nachrichten vom 05. April 2012 - online abrufbar
  • Volker Dittmar: Stahlkoloss im Schwebezustand. In: Fürther Nachrichten vom 25. April 2012 - online abrufbar
  • Volker Dittmar: 97 Brückenlager werden erneuert. In: Fürther Nachrichten vom 17. Februar 2015 - online abrufbar
  • RMD-Kanal wird Baustelle. In: Fürther Nachrichten vom 23. März 2015 - online abrufbar
  • fn: Trogbrücke wird repariert. In: Fürther Nachrichten vom 18. März 2019, S. 30 (Druckausgabe)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Wikipedia: Trogbrücke, online abgerufen am 10. April 2019, 20:49 Uhr

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

  • Pumpleistungen des Technischen Hilfswerks Fürth zur Trockenlegung im Internet

Bilder[Bearbeiten]