Was ist neu im FürthWiki? (7)

Logo FürthWiki Liebe Freunde, Leser und Mitmacher von FürthWiki,

wie doch die Zeit vergeht! Sieben Monate sind bereits wieder seit dem letzten »Was ist neu«-Artikel verstrichen. Im Mai wurde die 8000 Artikel-Marke überschritten, das Jubiläumsjahr brummt und wir haben alle Hände voll zu tun. Eine erst kürzlich ausgelaufene Spendenaktion war Dank einer sehr großzügigen Zuwendung des Altstadtvereins St. Michael ein voller Erfolg! Wir wollen das Geld dafür verwenden um Ansicht und Benutzung von FürthWiki auf Mobilgeräten zu verbessern. Die Arbeiten dazu laufen bereits. Im Juli konnte erneut ein Schülerprojekt zusammen mit dem Hardenberg-Gymnasium durchgeführt werden, dabei sind wieder mehrere interessante Artikel ent­stan­den. Ende September erscheint »Auf in den Süden« – das lang erwartete Buch über die Fürther Südstadt, mindestens fünf Mitglieder des FürthWiki e. V. haben an der Er­stel­lung mitgewirkt. Damit Sie bis dahin genug zu lesen haben, zeigen wir Ihnen wieder eine kleine Auswahl von dem, was in FürthWiki so alles passiert ist. Wie immer viel Spaß beim Schmökern!

Neue Artikel:

Eine in Fürth in Vergessenheit geratene Studentenverbindung ist in der Mist’n wieder auf­ge­taucht.

Weltbekannte Leuchten aus Fürth, die heute noch von Sammlern geschätzt werden: Zur Geschichte der Doria-Werke in Stadeln.

Ein tragischer Unfall riss ihn aus dem Leben: Hans Eisch, einst Fuhrparkleiter bei Grun­dig. Weiterlesen

Veröffentlicht in: Allgemeines | Stichworte: , , | Kommentar abgeben

Telegrammstil

Virtuelle Teamarbeit: Kommunikation via Telegram-Gruppe (Screenshot: Ralph Stenzel)

Virtuelle Teamarbeit: Kommunikation via Telegram-Gruppe

Vorgestern Abend teilte mir Kollegin Manu fernschriftlich mit, daß sie sämtliche im Hochformat vorliegenden Slider-Fotos im FürthWiki nicht komplett auf dem Bildschirm ihres Breitwand-Notebooks anschauen kann. Die Ursache war schnell ermittelt: Die 600 Pixel breiten und teilweise über 900 Pixel hohen Bilder waren für das gestreckte Display (Auflösung 1366 x 768 Pixel) ihres Klapprechners schlicht zu groß.

Mit 600 Pixeln Bildhöhe war rasch ein vernünftiger Kompromiß gefunden, der auch den Platzbedarf von Browserfenster samt Navigationselementen und Menüleiste ins Kalkül zog. Nun galt es noch, den befreundeten Bildlieferanten hinzuzuziehen, um von ihm die betroffenen Bilderpaare unter geringstmöglichem Qualitätsverlust in die Ziel­auf­lö­sung skalieren zu lassen. Damit waren dann schon drei Leute an der Sache beteiligt…

An dieser Stelle kam mir die Idee, die Diskussion über eine Messenger-Plattform weiter­zuführen. Innerhalb weniger Sekunden hatte ich via Telegram (der besseren WhatsApp-Alternative) eine Gruppe namens »FürthWiki Aktiven-Treff« eingerichtet und die ersten fünf in meinem Adreßbuch vorhandenen FürthWikianer in diese aufgenommen. Wie der Screenshot dieses Artikels auszugsweise dokumentiert, lief die folgende Pro­blem­dis­kus­sion flott und zielorientiert: Von der ersten Beschreibung des Phänomens bis zur fertig implementierten Lösung waren schlußendlich keine drei Stunden vergangen, bei ins­ge­samt drei un­ab­hän­gig voneinander Agierenden, die sich vorher nicht verabredet hatten. Das soll uns erstmal jemand nachmachen!

P.S.: Inzwischen sind wir schon zu sechst in der Gruppe. Neuzugänge sind willkommen!

Veröffentlicht in: Internes | Stichworte: , , | Kommentar abgeben

Massenbewegung

Gemeinsam sind wir stark! (Foto: Ralph Stenzel)

Gemeinsam sind wir stark!

Gestern habe ich als Schatzmeister und Schlüs­sel­in­ha­ber unseres Postschließfaches einen Brief aus demselben gezogen, der einen ausgefüllten Aufnahmeantrag enthielt. Das Besondere daran war eine handschriftliche Grußadresse an den Vereinsvorstand auf der Rückseite des aus­ge­druck­ten Formulars. Darin schreibt Herr Alex­an­der S. unter anderem: »Da der Einfluss mit der Zahl der Mit­glie­der steigt, möchte ich mich nun auch of­fi­ziell anschließen.«

Recht hat er, unser hiermit nochmals herzlich willkommen geheißener Neuzugang! Je größer unser Verein, desto mehr wird er als relevante Kraft in der Stadtgesellschaft wahr­ge­nom­men und desto eher gelingt es uns, Unterstützung von öffentlichen Institutionen, privaten Unternehmen und wohlwollenden Einzelpersonen einzuwerben. Auch wer sich zu einer aktiven Mitarbeit im FürthWiki nicht in der Lage sieht, kann uns durch eine passive Mitgliedschaft im Förderverein unterstützen. Den eher symbolischen Mindestbeitrag von 12,00 EUR pro Jahr (= 1,00 EUR im Monat) sollte jede(r) aufbringen können…

Veröffentlicht in: Allgemeines | Stichworte: , | Kommentar abgeben

Zeitverschiebung

Per Mausbewegung von einst zum jetzt: Slider-Foto vom Fürther Hauptbahnhof (Bearbeitung: Robert Söllner)

Per Mausbewegung von einst zum jetzt: Slider-Foto vom Fürther Hauptbahnhof

Das FürthWiki kann mit einer kleinen Sensation aufwarten: Der Fürther Fotograf Robert Söllner hat schon im Jahre 2008 zahlreiche historische Stadtansichten von Bildpostkarten nach­fo­to­gra­fiert. Dabei hat er nicht nur ein bißchen, sondern ganz genau auf den gleichen Blickwinkel ge­ach­tet, so daß sich die im Abstand von über 100 Jah­ren entstandenen Fotos sehr präzise über­ein­an­der­le­gen und im Detail vergleichen lassen.

Besonders eindrucksvoll ist der fotografisch do­ku­men­tier­te Zeitsprung vom Einst zum Jetzt, wenn der Betrachter die Sache im Wort­sin­ne selbst in die Hand nehmen und per Mauszeiger-Bewegung die Abbildung vom alten Post­kar­ten­bild zum neuen Farbfoto verschieben kann. Genau das haben wir jetzt in ersten Bei­spie­len in unserem FürthWiki realisiert! Klicken und staunen Sie selbst:

Weitere präzise gepaarte Fotos dieser Art werden in Kürze folgen. Was so spielerisch ein­fach funktioniert, ist das sichtbare Ergebnis einer extrem zeitaufwendigen Tüftelei, für die wir Robert Söllner zu großem Dank verpflichtet sind. Wir freuen uns, seine Arbeiten nun­mehr durch die Veröffentlichung im FürthWiki endlich einem breiten Publikum bekannt machen zu können.

P.S.: Das obige Artikelbild ist natürlich ein statischer Screenshot, Sie finden die »echten« Schiebe-Fotos in den verlinkten Artikeln!

Veröffentlicht in: Allgemeines | Stichworte: , , , , | 1 Kommentar

Kartenspielereien

Karte von 1822 (Digitalisierung durch FürthWiki e. V.)

Übersichtlich: Fürther Stadtplan von 1822

Lange in Vorbereitung, jetzt endlich in ganzer Pracht zu sehen: Die Karte von 1822 ist online!

Auch diesmal sind wir wieder stolz darauf, nicht nur den qualitativ hochwertigen Scan eines hi­sto­ri­schen Original-Dokumentes abbilden zu kön­nen, sondern diesen auch durch behutsame per­spek­ti­vi­sche Entzerrung und präzise Geo­re­fe­ren­zie­rung so exakt verortet zu haben, daß der auf Mausklick als transparentes Overlay darü­ber­leg­bare, aktuelle Stadtplan paßgenau darauf zu liegen kommt! Alle Mühen sind vergessen, wenn das Ergebnis so überzeugend gerät.

Probieren Sie es selbst aus und vergleichen Sie die Ausdehnung Fürths von 1822 mit den heutigen Dimensionen der Stadt. Und falls Sie es noch nicht bemerkt haben sollten: Das Spiel mit dem darübergelegten Stadtplan der Gegenwart funktioniert auch mit der Karte von 1910, der Karte von 1969, sowie der aus britischen und amerikanischen Aufklärer­fo­tos mosaikartig zusammengesetzten Luftbildkarte von 1945!

Veröffentlicht in: Allgemeines | Stichworte: , , | Kommentar abgeben

Allgemeine Mobilmachung

So mobil wie unsere Vereins-Website soll auch das FürthWiki selbst werden (Foto: Ralph Stenzel)

So mobil wie unsere Vereins-Website soll auch das FürthWiki selbst werden

Viele von Ihnen werden in den Fürther Nachrichten dieser Tage den Artikel »Online-Portal hilft Vereinen beim Geldsammeln« gelesen haben:

»Gut für Fürth. Stadt und Land«

heisst die gemeinsame Initiative der Plattform betterplace.org und der Sparkasse Fürth, in deren Rahmen soziale, nachhaltige und kulturelle Projekte in unserer Region gefördert werden sollen. Fürths Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung und der Für­ther Landrat Matthias Dießl haben gemeinsam die Schirmherrschaft für das regionale Spendenportal übernommen. Der Clou dabei: Eingehende Spenden in Höhe von bis zu 200 EUR werden von der Spar­kas­se aus dem ei­ge­nen Budget verdoppelt!

Auch wir haben uns mit einem eigenen Projekt bei der Initiative beworben. Unter dem Titel

»Unterstütze das FürthWiki – Spende für die Erstellung einer mobilen App!«

versuchen wir per Crowdfunding die Finanzierung unserer längst (über-)fälligen »Mobil­ma­chung« sicherzustellen: Derzeit ist das FürthWiki noch primär für die Nutzung am PC-Bildschirm optimiert. Wir wollen aber der rasant steigenden Verbreitung und Nutzung von Mobilgeräten Rechnung tragen und eine eigene FürthWiki-App für Smartphones ent­wickeln lassen, die – vergleichbar der Wikipedia-App – einen im Wortsinne handlichen und stets verfügbaren Zugang zu unserem Fürth-Lexikon bietet.

Unsere Bitte an Sie: Machen Sie Freunde, Bekannte und Kollegen auf die Aktion auf­merk­sam und leiten Sie das Link zu unserer Projektseite an diese weiter. Teilen Sie in Ihren Kreisen die Vision eines täglich expandierenden Nachschlagewerkes rund um unsere Stadt, welches in absehbarer Zukunft für jedes Smartphone in intuitiv bedienbarer, gut lesbarer und damit mobil problemlos nutzbarer Form verfügbar gemacht werden soll. So­bald die Finanzierung steht, können wir die App-Entwicklung in Auftrag geben!

Veröffentlicht in: Allgemeines | Stichworte: , , , , | 1 Kommentar

Ambulantes Archivieren

Klein und fein:  Mobiler Scanner Doxie Flip (Foto: Apparent Corporation)

Klein und fein: Mobiler Scanner Doxie Flip

Fotos – vorzugsweise historische – machen ei­nen großen Reiz des FürthWikis aus. Wie sah es hier aus, bevor der Abrißbagger kam, was stand an dieser Stelle, bevor der Neubau errichtet wur­de, wie ging es zu in der Fertigung von Firmen, die heute längst Geschichte sind? Bilder sagen mehr als die sprichwörtlichen 1000 Worte, doch oftmals reichen auch 1000 Worte nicht aus, um private Fotos von zeithistorischem Wert zur Re­pro­duk­tion über­las­sen zu bekommen: Mitunter möchten Zeitzeugen ihre – nicht selten in dicke Alben eingeklebten – Schätze keinesfalls in fremde Hände geben, obwohl sie grundsätzlich nichts gegen eine Veröffentlichung ihrer erinnerungsträchtigen Schnappschüsse ein­zu­wen­den hätten. Wir haben uns Gedanken ge­macht, wie wir in solchen Fällen am besten vorgehen und allen berechtigten Wünschen Rechnung tragen können…

Das Frei-Hand-Fotografieren vor Ort per Smartphone liefert selten eine passable Güte: perspektivische Verzeichnungen, Lichtreflexe (Spiegelungen) und Ver­wacke­lungs­un­schär­fen beeinflussen die Qualität und machen das »Foto vom Foto« letztlich unverwendbar. Das Mitführen größeren und schwereren Reproduktions-Equipments (Stativ, mehrere Be­leuch­tungs­quel­len) ist aus Größeren- und Gewichtsgründen ebenfalls keine Option, je­den­falls nicht zum Mitführen auf Verdacht. Portable Dokumentenscanner in Stabform taugen indes nur zum Digitalisieren von Schriftstücken, bei denen es letztlich nur auf die Les­bar­keit an­kommt und nicht auf die Feinheiten. Was bleibt da übrig? Weiterlesen

Veröffentlicht in: Internes | Stichworte: , , , | 1 Kommentar

Einladung zum FürthWiki-Autorentreffen am 29.04.2017

Wikiarbeit ist Teamarbeit (Foto: Ralph Stenzel)

Wikiarbeit ist Teamarbeit

Wie schon in den letzten Jahren wollen wir auch heuer wieder ein Autorentreffen durch­füh­ren, um un­se­ren Aktiven (und denen, die es werden wollen) ein Forum zum Ken­nen­ler­nen und zum Er­fah­rungs­aus­tausch zu bie­ten. Als zentral ge­le­ge­ner Ver­an­stal­tungs­ort hat sich die Volks­hoch­schule gut bewährt, und wir sind froh, auch dies­mal wie­der ei­nen der dortigen EDV-Räume nut­zen zu dürfen. An den bestens ausgestatteten PC-Ar­beits­plätzen mit schnellem Internet-Zugang kann nach Herzenslust am FürthWiki gearbeitet und experimentiert werden. Weiterlesen

Veröffentlicht in: Allgemeines | Stichworte: , , , | Kommentar abgeben

Ihre Meinung ist gefragt!

Ab sofort verfügt unser Blog über ein eigenes Gästebuch als zusätzlichen Eingangskanal: Die stetig steigenden Zugriffszahlen auf unsere Vereinswebsite (mehr als 200 Besucher am Tag sind keine Seltenheit mehr) lassen diesen Schritt als sinnvolle Erweiterung er­schei­nen, um Benutzerfeedback, Anregungen und ggf. Kontaktgesuche an einem leicht auffindbaren Ort einzusammeln und zu bündeln.

Veröffentlicht in: Allgemeines | Stichworte: , , | Kommentar abgeben

Künstler, Könner, Kreationen

Logo FürthWiki Im Rahmen des Kreativmarktes der Fürther Volkshochschule prä­sen­tie­ren wir unser FürthWiki auch heuer wieder in einer eigenen Projektvorstellung im EDV-Raum der VHS. Interessierte Markt­be­su­cherIn­nen können am 18. März 2017 ihren samstäglichen Stand­bum­mel mit einem Besuch bei uns beschließen und sich von Mit­glie­dern von Vorstand und Kuratorium individuell das FürthWiki zeigen und erklären lassen. Ob Sie sich über Details der Fürther Stadt­ge­schich­te austauschen oder über die technischen Aspekte unseres Online-Lexikons in­for­mie­ren wol­len, Sie finden zwischen 10:00 und 14:30 Uhr kompetente Gesprächspartner für alles. Nutzen Sie die Ge­le­gen­heit, die Men­schen hinter dem Projekt kennenzulernen. Vielleicht bekommen Sie dabei ja auch Lust auf’s Mitmachen?

Veröffentlicht in: Allgemeines | Stichworte: , , , , , | Kommentar abgeben

Zehn Jahre FürthWiki

Unser Jubiläumsplakat (Grafik: Ralph Stenzel)

Unser Jubiläumsplakat

Am 7. Februar 2007 gründeten zwei Fürth-Fans das On­line-Stadtlexikon FürthWiki, weil sie über ihre Heimatstadt zu wenige Informationen im Internet fanden und diesem bedauerlichen Umstand abhelfen wollten. Seitdem sind zehn Jahre vergangen, und das FürthWiki ist mittlerweile aus Fürth nicht mehr wegzudenken: Egal ob bei Re­cher­chen zu historischen Themen, der Suche nach Bildern aus dem eigenen Stadtteil, Wissenswertem zu Personen, Fir­men, Gaststätten oder Vereinen – FürthWiki liefert mit­tler­wei­le zu sehr vielen Aspekten der Kleeblattstadt konkrete Antworten. Und das Informationsangebot wächst täglich rasant an!

Das Aussehen von FürthWiki ähnelt dem der weithin be­kann­ten Mammut-Enzyklopädie Wikipedia. Das liegt da­ran, dass beide Plattformen auf der gleichen Software basieren. Ansonsten agieren die beiden Internetangebote un­ab­hän­gig voneinander. Den Vergleich mit der großen Wi­ki­pe­dia und auch anderen Re­gio­nal­wikis braucht FürthWiki nicht zu scheuen: Es ist zwar bei weitem nicht das größte digitale Stadtlexikon, aber aufgrund der Verwendung eines zu­sätz­li­chen Softwarepakets, dem Semantic MediaWiki, eines der technisch fort­schritt­lich­sten.

Seit Juni 2012 existiert ein gemeinnütziger Trägerverein, der »FürthWiki – Verein für freies Wissen und Stadtgeschichte e. V.«, welcher den organisatorischen Rahmen und die finanzielle Unterstützung für das virtuelle Projekt sicherstellt. Das FürthWiki ist damit nicht länger das Hobby-Projekt zweier Fürth-Begeisterter, sondern eine auf Dauer an­ge­leg­te Institution. Weiterlesen

Veröffentlicht in: Allgemeines | Stichworte: , , , | Kommentar abgeben

Günstige Guck-Gelegenheit

Groß und grandios: unser FürthWiki-Schaukasten (Foto: Ralph Stenzel)

Groß und grandios: unser FürthWiki-Schaukasten

Schon seit längerem überlegen sich Vorstand und Kuratorium, wie wir das FürthWiki auch in wenig internetaffinen Kreisen bekannt(er) machen können. Bisher haben wir es mit Kursen in der Volkshochschule versucht, aber das bindet personelle Ressourcen, muß bekannt gemacht werden und wirkt allenfalls punktuell.

Besser wäre eine dauerhafte Präsenz im öffentlichen Raum, und da haben zwei Vorstandsmitglieder jetzt eine Gelegenheit beim Schopf gepackt und einen Coup ge­lan­det: Kurzerhand mieteten sie eine freie Schauvitrine im Untergeschoß – also der Verteiler-Ebene – des Fürther Hauptbahnhofes zu günstigen Konditionen an und be­stück­ten diese heute abend mit einer Erstausstattung an Werbematerialien. Keine drei Tage hat es gedauert von der Idee bis zur Umsetzung, und ab sofort ist das FürthWiki unübersehbar präsent an ei­nem der am stärksten frequentierten Orte der Innenstadt!

Auffälligstes Austellungsstück in unserem schicken Schaukasten ist das FürthWiki-Roll-up, also jenes bedruckte Textil-Rollo, welches wir bei Kursen, Präsentationen etc. am­bu­lant aufbauen, um weithin sichtbar auf uns hinzuweisen. Dieses nur drei bis viermal im Jahr irgendwo vor Ort gebrauchte Werbemittel ist im aufgebauten Zustand etwa zwei Meter hoch und paßt gerade so eben und etwas diagonal eingeklemmt in die Vitrine. Weiterlesen

Veröffentlicht in: Internes | Stichworte: , , , | 4 Kommentare