1827

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
◄◄ 19. Jahrhundert ►►
1800 1801 1802 1803 1804 1805 1806 1807 1808 1809
1810 1811 1812 1813 1814 1815 1816 1817 1818 1819
1820 1821 1822 1823 1824 1825 1826 1827 1828 1829
1830 1831 1832 1833 1834 1835 1836 1837 1838 1839
1840 1841 1842 1843 1844 1845 1846 1847 1848 1849
1850 1851 1852 1853 1854 1855 1856 1857 1858 1859
1860 1861 1862 1863 1864 1865 1866 1867 1868 1869
1870 1871 1872 1873 1874 1875 1876 1877 1878 1879
1880 1881 1882 1883 1884 1885 1886 1887 1888 1889
1890 1891 1892 1893 1894 1895 1896 1897 1898 1899

Ereignisse in Fürth im Jahr 1827



  • Die "Englische Anlage", die heutige "Dr.-Konrad-Adenauer-Anlage" wird als Grünanlage angelegt.
  • Die Häuser in Fürth erhalten neue Hausnummern und etliche Straßen, Höfe und Plätze erhalten neue Namen.
  • An der jüdischen Hochschule studieren 150 Studenten.[1]
  • 15. März: In der Nacht zum 15. März brannte die untere Mühle ab.

Personen

Geboren 1827

 GeburtstagGeburtsortBeruf
Carl BenditFürthManufakturwarenhändler


Bauten


Fronmüllerchronik

Am 2. Febr. wurde die Sparkasse errichtet. Erster Kassirer war Kaufmann Voigt, das Lokal im neuen Schulhaus am Michaelskirchhof. - Am 8. Februar 1827 entschieden sich die gemeindlichen Collegien für die Erbauung eines neuen Hospitales auf dem 402 Fuß langen und 200 Fuß breiten Gemeindefeldplatz neben der Lachner'schen Drahtfabrik [...]. Den 15. März brannte bei starkem Sturmwind die untere Mühle ab, wobei sich der Feuerregen bis auf den Königsplatz erstreckte. Sie wurde noch in gleichem Jahre wieder neu aufgebaut mit Mahl- und Sägmühle, Glaspolirwerk und mit Wohnhaus. - Am 31. Mai beschloß der Magistrat nach heißen Debattten, in Bezug auf den projektirten Rathhausbau, einstweilen wenigstens das Glockenwirthshaus zu kaufen. - Wirth J. F. Höfler richtete ein Badhaus an der Rednitz ein. [...]. In diesem Jahre wurde die sogenannte englische Anlage auf den ehemaligen Pfarrfeldern angelegt. [...]. Endlich wurde im November dieses Jahres der Obelisk am Brunnen auf dem Königsplatze errichtet und letzterer mit einem Druckwerke versehen. [...].[2]

Vorhandene Straßen

Folgende Straßen waren bereits 1827 vorhanden[3]:

Name
Alexanderstraße Marktplatz
Angerstraße Mohrenstraße
Badstraße Mühlstraße
Bäumenstraße Nordstraße
Bahnhofsplatz Nürnberger Straße
Bergstraße Obstmarkt
Bogenstraße Pegnitzstraße
Erlanger Straße Pfarrgasse
Fischerstraße Pfarrhof
Gartenstraße Rednitzhof
Geleitsgasse Rednitzstraße
Vacher Straße Rosenstraße
Gustavstraße Schießplatz
Hardstraße Schindelgasse
Heiligenstraße Schirmstraße
Helmplatz Schlehenstraße
Jakob-Henle-Straße Schrödershof
Hirschenstraße Schützenhof
Cadolzburger Straße Schulhof
Kapellenstraße Schwabacher Straße
Katharinenstraße Staudengasse
Kirchenplatz Sternstraße
Königsplatz Theaterstraße
Königstraße Traubenhof
Kohlenmarkt Ulmenstraße
Kreuzstraße Waagstraße
Lilienstraße Wasserstraße
Löwenplatz Wilhelmstraße
Markgrafengasse Würzburger Straße

Weiterhin waren folgende Brücken schon vorhanden:

Bilder

Einzelnachweise

  1. Werner Mohr: "CHRONIK Nürnberg - Neumarkt - Regensburg - Amberg - Ansbach" online
  2. Fronmüllerchronik, 1887, S. 245
  3. Gottlieb Wunschel, Häuserchronik 1940, S. 56