J. Müller

Aus FürthWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

J. Müller, wohl Jean Müller[1], war ein Architekt und Teilhaber des Architekturbüros J. und M. Müller.

Er war ursprünglich Bauführer in Nürnberg und wohnte dort in der Reuterstraße 6. Im Jahr 1909 gründete er zusammen mit Michael Müller das Architektur- und Baubüro J. und M. Müller.[2] Nach dem Tod seines Geschäftspartners im Jahr 1915 führte Jean Müller als alleiniger Inhaber das Büro „J. und M. Müller” als Architekturbüro für Hoch- und Tiefbau an gleicher Stelle bis ca. 1930 weiter. Er zog nach Fürth und wohnte in der Sedanstraße 18, heute Steubenstraße 18, in einem vom eigenen Büro entworfenen Wohnhaus. Etwa um 1930 ist er verstorben.[3]

Werke[Bearbeiten]

 ObjektArchitektBauherrBaujahrAkten-NrBaustil
Hornschuchpromenade 20MietshausJ. Müller1902D-5-63-000-477Jugendstil
Hornschuchpromenade 24MietshausJ. Müller1901D-5-63-000-481Jugendstil
Hornschuchpromenade 25MietshausGeorg Müller
J. Müller
Philipp Ammon1903D-5-63-000-1751Jugendstil
Hornschuchpromenade 29MietshausJ. Müller1900D-5-63-000-483Neu-Nürnberger-Stil
Zähstraße 4Mietshaus in EcklageGeorg Müller
J. Müller
1903D-5-63-000-1480Jugendstil

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. siehe Habel, S. 505
  2. Firmenbogen Fa. Müller J. & M.; StadtAFÜ Sign.-Nr. A. 4. 5
  3. Im Adressbuch von 1931 ist in der Sedanstraße 18 die Architektenwitwe Elise Müller aufgeführt.