Militärpolizei

Aus FürthWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Militärpolizei

Im Gebäude 10 der Darby-Kaserne (heute Steubenstraße 39) war seit Februar 1947 das 793. Military Police Battalion stationiert. Es war in mehrere Kompanien aufgegliedert, die für ganz Nordbayern zuständig waren. Unmittelbar nach Kriegsende stellte die MP die alleinige Exekutive in Fürth dar. In den nächsten zehn Jahren ging die Polizeigewalt außerhalb der Kasernen sukzessive auf die neu gegründete Stadtpolizei Fürth über. Englisch sprechende Polizeibeamte bildeten gemeinsame Streifen mit der MP, vor allem in den lokalen Brennpunkten um die Kasernen und in der Fürther Altstadt. Ab Mitte der 1950er Jahre beschränkte sich die MP auf Delikte innerhalb der Kasernen und auf solche, bei denen amerikanische Soldaten beteiligt waren. Die Ausrüstung umfasste auch ungewöhnliche Dinge wie Maschinengewehre und Lügendetektoren.[1]

Kriminalpolizei (CID)

Im selben Gebäude war auch die amerikanische Kriminalpolizei stationiert. Nach 1955 ermittelte sie nur gegen Militärpersonal und nur bei schwereren Delikten.

Literatur[Bearbeiten]

Bernd Jesussek, Horst Sondershaus: Fürther Stadtpolizei. Städtebilder Verlag, 2011, .

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Fürther Nachrichten, 27. September 1952

Bilder[Bearbeiten]