Fürth - Geschichte der Stadt (Buch)

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fürth - Geschichte der Stadt von Barbara Ohm ist ein Buch über die Fürther Stadtgeschichte. Seit vielen Jahren befasst sich Barbara Ohm, Historikerin und ehemalige Stadtheimatpflegerin, intensiv mit der Fürther Geschicht. Sie legt nun ein Buch vor, das mit Quellenmaterial und vielen Bildern die 1200-jährige Geschichte der Stadt von den Anfängen im 8. Jahrhundert bis zum Ende des 20. Jahrhunderts kontinuierlich darstellt.

So bilden Biografien wichtiger Personen, Lebensverhältnisse, die wirtschaftliche und kulturelle Entwickung und architektonische Besonderheiten das abwechslungsreiche Gerüst dieses Geschichtsbuches.

Die 1. Auflage erschien am 30. Oktober 2007 ist inzwischen vergriffen bzw. nur noch antiquarisch erhältlich. Die 2. Auflage ist ab dem 17. Mai 2018 im Buchhandel erhältlich.

Vorwort zur 1. Auflage: Irgendwo habe ich gelesen, dass es mit Geschichte so ist wie mit dem Straßenstaub an unseren Schuhen: Wir tragen sie mit uns herum, ob wir sie nun wahrnehmen oder nicht. Deshalb habe ich dieses Buch geschrieben - für alle, die wissen wollen, welche Geschichte sie mit sich herumtragen, und welche Geschichte unsere Stadt zu dem gemacht hat, was sie heute ist. Es ist keine weltbewegende, aber doch eine ganz eigene und besondere Geschichte, die uns angeht und die uns auch ein bisschen stolz auf unsere Stadt machen kann. Eine der positiven Prägungen, die Fürth in den vielen Jahrhunderten erhalten hat, ist für mich die unkonventionelle Offenheit, die bis heute die Stadt charakterisiert und das Leben in ihr so angenehm macht. Dieses Buch will die Geschichte aus den überlieferten Quellen erzählen, Ereignisse mit ihren Ursachen und Wirkungen schildern und die Lebensumstände der Menschen beschreiben. Viele Bilder, bekannte, aber auch bisher unveröffentlichte, gehören dazu. Vollständigkeit sollte nicht erreicht werden; insbesondere der kleine Ausflug in die Gegenwart am Schluss des Buches will nur die Entwicklungstrends aufzeigen. Dank ist zu sagen am Ende eines langen Weges. Ohne die Unterstützung vieler Menschen und Institutionen hätte das Projekt nicht gelingen können. Mein Dank gilt der IHK, vertreten durch Hrn. Gerd Rohrseitz und Hrn. Christian Nowak, für finanzielle Förderung und anspornendes Interesse; der Stadt Fürth, vor allem Hrn. Walter Landgraf, für die nicht immer leichte Koordination, und Frau Lisa Manzke für die sorgfältige Abschrift der Bänder; dem Stadtarchiv Fürth, besonders Hrn. Langer, für seine zuvorkommende Hilfsbereitschaft; dem Grafiker, Hr. Armin Stingl, für die hervorragende gestalterische Umsetzung des Konzepts, dem Lektor, Hrn. Elmar Tannert, für seine intensive und sensible Mitarbeit, und dem Fotografen Freder Wanoth für seine einzigartigen Aufnahmen, im Buch ganzseitig wiedergegeben, die ungewöhnliche Blicke auf das gegenwärtige Fürth werfen. Fürth, im Jubiläumsjahr 2007 - Barbara Ohm

Vorwort zur 2. Auflage: Im Jubiläumsjahr 2007, in dem 1.000 Jahre erste urkundliche Erwähnung Fürths gefeiert wurde, erschien diese Geschichte der Stadt. Inzwischen vergriffen, kommt sie in der zweiten Auflage im Jubiläumsjahr 2018, in dem 200 Jahre selbständige Stadt begangen werden, heraus. Nur wenig wurde geändert, denn das Buch soll, auch mit seinen Fotos, ein Dokument des Jahres 2007 bleiben. Am meisten wurde das Ärgerliche getilgt: Tipp-, Druck- und sonstige Fehler. Die beiden letzten Kapitel wurden aktualisiert. Sonst gilt, wie schon für die erste Auflage: Es ist ein Buch für die, die sich für die Geschichte ihrer Stadt interessieren, zum Reinlesen, zum Schmökern, zum Nachschlagen. Fürth, im Jubiläumsjahr 2018 - Barbara Ohm

Siehe auch

Bilder