Katharinenstraße 10 (ehemals)

Aus FürthWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Die Karte wird geladen …

Das Gebäude Katharinenstraße 10 (ehemals) war ein Wohnhaus im sog. Gänsbergviertel Im Zuge der Flächensanierung wurde das Gebäude abgerissen. Im Kartenausschnitt in der Faktenbox auf der rechten Seite wird der ungefähre ehemalige Standort des Gebäudes im aktuellen Stadtplan angezeigt.


Alter Katasterplan des Gänsbergviertels, Katharinenstraße ist gelb, Standort Katharinenstraße 10 ist rot markiert

Geschichte der Eigentümer [1][Bearbeiten]

  • 1875/76: In dieser Zeit wurde das Haus von dem Zimmermann Georg Kiesel offensichtlich erbaut. Kiesel gab nämlich noch eine Annonce im Fürther Tagblatt vom 10. Juni 1874 mit der Anschrift Lilienstraße auf, beantragte aber die Erstellung eines Trottoirs vor seinem Haus in der Katharinenstraße am 2. März 1876 [2].
  • 1879: Georg Kiesel, Zimmermann
  • 1880: Georg Kiesel, Baumeister
  • 1890: Georg Kiesel, Zimmermeister
  • 1905: Georg Kiesel, Zimmermeister
  • 1913: Georg Kiesel, Privatier
  • 1921: Kunigunde Kiesel, Privatierswitwe
  • 1926/27: Kunigunde Kiesel, Privatierswitwe
  • 1931: Kunigunde Kiesel, Privatierswitwe
  • 1961: Rosa Katharina Kiesel und Erben
  • 1972: Dr. Otto Oehm

Alte Adressen[Bearbeiten]

  • ab 1880: Katharinenstraße 14
  • ab 1890: Katharinenstraße 10

Literatur[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Angaben nach den Fürther Adressbüchern von 1879, 1880, 1890, 1905, 1913, 1921, 1926/27, 1931, 1961 u. 1972
  2. siehe dazu Fürther Tagblatt vom 3. März 1876 in der Rubrik "Oeffentliche Sitzung des Stadtmagistrats - Bauconcessionen": Bauantrag Trottoir, dem dann in der Sitzung vom 20.4. 1876 stattgegeben wurde (Fürther Tagblatt vom 21. April 1876). Die Bauausführung erfolgte mit Klinkern.

Bilder[Bearbeiten]