Südwesttangente

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Karte wird geladen …

Die Südwesttangente ist eine vierspurig ausgebaute Schnellstraße zwischen dem Autobahnkreuz Nürnberg–Hafen und Fürth.


Gesamter Verlauf

Offiziell beginnt sie an der Nürnberger Stadtgrenze bei der Anschlussstelle Nürnberg-Zollhaus und endet an der westlichen Fürther Stadtgrenze bei Fürth-Burgfarrnbach. Ihren Namen verdankt sie ihrer geographischen Lage im Großraum Nürnberg, den sie von Südosten nach Westen durchzieht. Zwischen den Ausfahrten Nürnberg-Hafen Ost und Fürth-Fürberg verläuft sie parallel zum Main-Donau-Kanal, danach überquert sie den Kanal nach Westen zur Anschlussstelle Fürth West (Burgfarrnbach).

Im inoffiziellen Sprachgebrauch der Bevölkerung geht die Südwesttangente allerdings noch weiter, vom Autobahndreieck Nürnberg/Feucht (Bundesautobahn 9/ A9) bis zum Kreisverkehr in Neustadt an der Aisch und wäre Bestandteil einer nie realisierten A752 zwischen dem Autobahndreieck Nürnberg/Feucht und Diespeck geworden.

Zwischen dem Dreieck Nürnberg/Feucht und dem Kreuz Nürnberg Hafen ist die Südwesttangente als Bundesautobahn 73/ A 73, ab der Ausfahrt Fürth West als Bundesstraße 8/ B 8 gewidmet. Zwischen den Ausfahrten Feucht und Nürnberg-Zollhaus ersetzt die Südwesttangente die B 8.[1]

Verlauf in Nürnberg und Fürth

Die Südwesttangente bei Dambach

Ausfahrten der Reihenfolge vom Dreieck Nürnberg/Feucht nach Neustadt an der Aisch, mit Angabe, welche Bundesautobahnen und Bundesstraßen gekreuzt werden:

(ab hier ist die Südwesttangente die B 8)

Ab Langenzenn-West/Wilhermsdorf ist die Südwesttangente nur noch eine zweispurige Bundesstraße mit Kreuzungen. Ende ist der Kreisverkehr kurz vor Neustadt an der Aisch.

Literatur

Einzelnachweise

  1. Südwesttangente - Wikipedia


Bilder