Gustavstraße 10

Aus FürthWiki
Version vom 12. Februar 2018, 15:13 Uhr von Red Rooster (Diskussion | Beiträge) (Textersetzung - „|Quelle=“ durch „|Quellangaben=“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Karte wird geladen …

Dreiseitig freistehender, dreigeschossiger Walmdachbau mit Sandsteinmauerwerk und verputztem Fachwerkobergeschoss, von Georg Eckart und Johann Nikolaus Wunderlich, 1798, Erweiterung nach Nordwest von Johann Wunderlich, 1806, Aufstockung später; Teil des Ensembles Altstadt.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Haus, in dem seit Mitte des 19. Jahrhunderts ein Woll- und Kurzwarenhandel betrieben wurde, war 1864 das Geburtshaus des Stadtchronisten Paul Rieß. 1912 wurde es an den an den Kartonagefabrikanten Pemsel verkauft.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Paul Rieß: Chronik der Stadt Fürth 1912

Bilder[Bearbeiten]