Katharinenstraße

Aus FürthWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Die Karte wird geladen …
BenennungDatumBenannt nach
Katharinenstraße1860

Die Katharinenstraße ist eine Straße in der Fürther Innenstadt.

Geschichte

Der Straßenzug wurde gegen 1860 festgesetzt und erhielt sofort den Namen Katharinenstraße. Das Gelände war einst der sog. "Pfaffengarten". In diesem stand bereits um 1700 das (in der Bildersammlung von Boener 1705 enthaltene) sogenannte "Roming’sche Gartenhaus", dessen Grund dann später Katharinenstraße 15 wurde.[1]
1867 galten die Nummern 1-2 und 4-15 als Bauplätze. Lediglich die Nummer 3 (heute Katharinenstraße 9) war an den Privatier Breitenbach vergeben [2]
1872 waren neben den Bauplätzen die damalige Nummer 3 (heute Katharinenstraße 9), Nummer 6 (heute Katharinenstraße 3), Nummer 7 (heute Katharinenstraße 1) und Nummer 4 (heute Katharinenstraße 11) bebaut.

Alter Katasterplan des Gänsbergviertels (ehemals), Katharinenstraße ist gelb markiert

Prägende Gebäude, Bauwerke und Baudenkmäler

Da die Katharinenstraße bei der Flächensanierung baulich teilweise verändert wurde, wird der alte, nicht mehr existente Gebäudebestand zu besseren Unterscheidung zusätzlich mit "(ehemals)" im Lemma gekennzeichnet!

Einzelnachweise

  1. nach Wunschelchronik
  2. Adressbuch der Stadt Fürth 1867, Seite 17

Literatur

Siehe auch


Bilder