Bäumenstraße

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Karte wird geladen …
Straße
Bäumenstraße
Geokoordinate
49° 28' 34", 10° 59' 25"
Zoomlevel
17

Die Bäumenstraße ist eine Straße in der Fürther Innenstadt. Die Straße war der erste regelmäßig angelegte Straßenzug der barocken Südost-Stadterweiterung der Ansbacher Markgrafen. Die Bäumenstraße führt (heute als Einbahnstraße) vom Rathaus zum Stadttheater am Hallplatz.


Beschreibung

Bäumenstraße um 1980

Dominiert wird die Bäumenstraße zum einen bis heute vom Rathausturm, andererseits von 1900 bis 1982 vom reich gestalteten Geismann-Bräustübl, auf dessen Höhe heute ein Skywalk die Gebäude des City-Centers verbindet und die Sichtbeziehung vom Hallplatz zum Rathaus bricht. Während die Straße an ihrem Beginn zu Füßen des Rathausturms nach wie vor von recht regelmäßig zwei- bis dreigeschossiger Bebauung mit mehreren Gaststätten geprägt ist, büßte das Ende hin zum Hallplatz durch den Abbruch des Geismann-Areals stark an Aufenthaltsqualität ein, wurde die Bäumenstraße hier doch von einem kleinen Zugang zum City-Center abgesehen zur bloßen Lieferzone von Stadttheater und City-Center degradiert.

Benennung

Die Straße wurde anfangs des 18. Jahrhunderts unter dem Namen Neugasse/Neue Gasse angelegt. In einer alten Ansbacher Akte soll sie laut Wunschel auch Neue Brandenburgische Gasse genannt worden sein und in historischen Zeitungsanzeigen findet man den Namen Alte Brandenburgische Straße. Eger (und in Folge Fronmüller/Schwammberger) datiert den Beginn der Bebauung auf 1715. Saueracker datiert in seiner "Beschreibung der Hofmark Fürth" von 1790 den Baubeginn allerdings auf das Jahr 1706 und schreibt, die Straße sei zu Ehren der "höchstseeligen Frau Marggrävin" Carlinen-Gasse benannt worden.[1] In Elias Oehmes "Grundriss des Hofmarkt Fürth" von 1789 wird die Straße auch als Carolin Gasse bezeichnet. Nachdem etwa ein halbes Jahrhundert später die heutige Alexanderstraße als neue Gasse angelegt worden war, erfolgte allmählich die Umbenennung in Altneugaße/Alte neue Gasse. 1859 schließlich wurde die Straße Franz Joseph von Bäumen gewidmet und seither als Baeumenstraße bezeichnet. Erst in jüngerer Zeit wurde das "ae" durch die moderne Form "ä" ersetzt.

Prägende und bedeutsame Gebäude

Baudenkmäler

Straßenschild Bäumenstraße, historisch

Bei der folgenden Aufstellung bitte Sortierung beachten! (Sortierschlüssel richtet sich nach der ersten Zahl, d.h. Hausnummer 10 kommt vor Hausnummer 2 etc.)


ehemals

Vergleichsbild Bäumenstraße: Vor dem Geismann-Abriss und danach.


Literatur

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Erhard Andreas Saueracker: Nordgauische Staatengeschichte oder ... Bey Gelegenheit einer chronologisch-diplomatisch-statistischen Beschreibung der Hofmark Fürth. Dritter Theil. Frankfurt und Leipzig, 1790, S. 75. - online

Bilder