Bäcker: Unterschied zwischen den Versionen

Aus FürthWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
K (Außerdem)
Zeile 5: Zeile 5:
 
* vor 1798: Georg Friederich Kundiger<ref>"Fürther Anzeiger" vom 27. Nov. 1798</ref>
 
* vor 1798: Georg Friederich Kundiger<ref>"Fürther Anzeiger" vom 27. Nov. 1798</ref>
 
* 1798: (Johann) Conrad Schwarz; Johann Peter Kümmel; Johann Georg Roßner (Bäckermeister)<ref>"Fürther Anzeiger" vom 15. Mai und 27. Nov. 1798</ref>
 
* 1798: (Johann) Conrad Schwarz; Johann Peter Kümmel; Johann Georg Roßner (Bäckermeister)<ref>"Fürther Anzeiger" vom 15. Mai und 27. Nov. 1798</ref>
* 1799: Georg Wild (Bäckermeister), Joh. Georg Heinrich (Bäckermeister), Georg Kachelried (Bäckermeister), Johann Schmerler (Bäckermeister), Jakob Hertlein, Melchior Fein (Zuckerbäcker)<ref>Alle Namen aus dem [[Einwohnerbuch von 1799]]</ref>; Caspar Ziller, Joh. Gg. Seibelt (verst. Bäckermeister, Haus-Nr. 370 soll verkauft werden), Johann Adam Helm (Bäckermeister), Johann Schildknecht, Johann Georg Lehr (Bäckermeister), Johann Herber (Bäckermeister), Conrad Meyer, Johann Jacob Mez, Thomas Bessold, Johann Theodor Klein<ref>Alle Namen aus dem "[[Fürther Anzeiger]]" vom 5. Feb., 12. März, 19. März, 26. März, 2. April, 9. April, 16. April und 23. April 1799</ref>
+
* 1799: Georg Wild (Bäckermeister), Joh. Georg Heinrich (Bäckermeister), Georg Kachelried (Bäckermeister), Johann Schmerler (Bäckermeister), Jakob Hertlein, Melchior Fein (Zuckerbäcker)<ref>Alle Namen aus dem [[Einwohnerbuch von 1799]]</ref>; Caspar Ziller, Joh. Gg. Seibelt (verst. Bäckermeister, Haus-Nr. 370 soll verkauft werden), Johann Adam Helm (Bäckermeister), Johann Schildknecht, Johann Georg Lehr (Bäckermeister), Johann Herber (Bäckermeister), Conrad Meyer, Johann Jacob Mez, Thomas Bessold, Johann Theodor Klein, Georg Kundiger (Bäckermeister)<ref>Alle Namen aus dem "[[Fürther Anzeiger]]" vom 5. Feb., 12. März, 19. März, 26. März, 2. April, 9. April, 16. April, 23. April und 14. Mai 1799</ref>
 
* 1807: Georg Seling (Bäckermeister); Johann Kaspar Ziller (Bäckermeister); Georg Simon Ströbel (Bäckermeister); Leonhard Weinländer (Bäckermeister)<ref>Alle Namen aus dem [[Adressbuch von 1807]]</ref>
 
* 1807: Georg Seling (Bäckermeister); Johann Kaspar Ziller (Bäckermeister); Georg Simon Ströbel (Bäckermeister); Leonhard Weinländer (Bäckermeister)<ref>Alle Namen aus dem [[Adressbuch von 1807]]</ref>
 
* 1838: Anton Heinrich Huß (Bäckermeister)<ref>"Fürther Tagblatt" vom 1. Juni 1838</ref>
 
* 1838: Anton Heinrich Huß (Bäckermeister)<ref>"Fürther Tagblatt" vom 1. Juni 1838</ref>

Version vom 22. Februar 2019, 16:32 Uhr

Dies ist eine Liste von Persönlichkeiten, die sich in der Stadt Fürth als „Bäcker“ hervorgetan haben:
PersonGeburtstagGeburtsjahrGeburtsortBerufTodestagTodesjahrTodesortBild
Andreas Gruber1721FürthWirt
Bäcker
1787
Georg KraftBäcker
Hans Moreth26. Oktober1939FürthBäcker
Stadtrat
19. Juni2013FürthHans Moreth.jpg
Joh. Christoph ReichelBürgermeister (Dreiherrschaft)
Bäcker
1799Fürth
Georg Schmelzer8. August1933Bäcker4. Juli2014Fürth

Außerdem

  • um 1750/1753: Andreas Paul, Conrad Hornberger, Georg Kundinger (in Vach)[1]
  • mind. 1765 - mind. 1795: Johann Schmerler (Bäckermeister)[2]
  • vor 1798: Georg Friederich Kundiger[3]
  • 1798: (Johann) Conrad Schwarz; Johann Peter Kümmel; Johann Georg Roßner (Bäckermeister)[4]
  • 1799: Georg Wild (Bäckermeister), Joh. Georg Heinrich (Bäckermeister), Georg Kachelried (Bäckermeister), Johann Schmerler (Bäckermeister), Jakob Hertlein, Melchior Fein (Zuckerbäcker)[5]; Caspar Ziller, Joh. Gg. Seibelt (verst. Bäckermeister, Haus-Nr. 370 soll verkauft werden), Johann Adam Helm (Bäckermeister), Johann Schildknecht, Johann Georg Lehr (Bäckermeister), Johann Herber (Bäckermeister), Conrad Meyer, Johann Jacob Mez, Thomas Bessold, Johann Theodor Klein, Georg Kundiger (Bäckermeister)[6]
  • 1807: Georg Seling (Bäckermeister); Johann Kaspar Ziller (Bäckermeister); Georg Simon Ströbel (Bäckermeister); Leonhard Weinländer (Bäckermeister)[7]
  • 1838: Anton Heinrich Huß (Bäckermeister)[8]

Einzelnachweise

  1. Vorläuffige Anmerckungen oder kurze Beleuchtung eines unter der Hand und in geheim distribuirten Bambergischen Impressi die von diesem Bißthum und dessen Dom-Probstey denen Hoch-Fürstl. Brandenburgischen Häusern in dem Hof-Marckt Fürth und dessen Eingehörungen..., Onolzbach, 1754, S. 112, 118 und 124
  2. Johann Ferdinand Schlez: Johann Adam Schmerler's Lebensgeschichte, Nürnberg 1795, S. 11
  3. "Fürther Anzeiger" vom 27. Nov. 1798
  4. "Fürther Anzeiger" vom 15. Mai und 27. Nov. 1798
  5. Alle Namen aus dem Einwohnerbuch von 1799
  6. Alle Namen aus dem "Fürther Anzeiger" vom 5. Feb., 12. März, 19. März, 26. März, 2. April, 9. April, 16. April, 23. April und 14. Mai 1799
  7. Alle Namen aus dem Adressbuch von 1807
  8. "Fürther Tagblatt" vom 1. Juni 1838